Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Pokémon Go: 18-Jähriger fordert vehement Einlass in Wohnwagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nächtliche Ruhestörung  

18-jähriger Pokémon-Jäger fordert mitten der Nacht vehement Einlass in Wohnwagen

29.07.2016, 13:40 Uhr | jr / ams, AFP

Pokémon Go: 18-Jähriger fordert vehement Einlass in Wohnwagen. Das Mobile Game Pokémon Go für iOS und Android gehört derzeit zu den beliebtesten Smartphone-Anwendungen weltweit. (Quelle: Screenshot)

Das Mobile Game Pokémon Go für iOS und Android gehört derzeit zu den beliebtesten Smartphone-Anwendungen weltweit. (Quelle: Screenshot)

Vehement hat ein 18-jähriger Pokémon-Jäger im rheinland-pfälzischen Polch mitten in der Nacht zum Freitag Zugang zu einem Wohnwagen gefordert. Dessen Bewohnerin freute sich über den Besuch jedoch gar nicht und rief die Polizei, wie die Beamten in Mayen mitteilten. Um 04.28 Uhr habe die Frau angerufen und berichtet, "dass fortwährend jemand an die Tür des Wohnwagens hämmerte und Einlass forderte".

Polizei sorgt für Ruhe 

"Vor Ort konnte dann ein 18-Jähriger als Hämmerer festgestellt werden, der als Grund für seine Anwesenheit angab, dass er dort Pokémons sammeln würde", erklärte die Polizei und ergänzte: "Ihm wurde, ohne dass die Einsatzkräfte den Wohnwagen durchsucht hätten, verdeutlicht, dass dort keine Pokémons auf ihn warten".

Die Beamten stellten zudem die Grundsatzfragen: "Wohnen Pokémons in Wohnwagen, und wann schlafen Pokémons?" Malsehen, ob Hersteller Ninatic Labs darauf eine Antwort weiß. Die Spiele-App Pokémon Go animiert Nutzer, mit ihrem Smartphone durch die Gegend zu laufen und in der "echten Welt" versteckte Figuren einzufangen. Dabei werden die GPS-Funktion und das Kartenmaterial des Smartphones genutzt. 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Tiefe Einblicke 
Das Innere eines Verbrennungsmotors in Zeitlupe

Einblicke in einen Benzinmotor während des Betriebs. Dazu haben wurde eine Plexiglasscheibe in einen Motor eingesetzt. Video



Anzeige
shopping-portal