Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Pokémon Go: Fieber hat Ministerien in Berlin erfasst

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pokemon-Fieber im Regierungsviertel  

Pokémon Go-Fieber auch in Berliner Ministerien

03.08.2016, 15:28 Uhr | jr / ams, dpa-AFX

Pokémon Go: Fieber hat Ministerien in Berlin erfasst. Wir haben die legendären und schwer zu fangenden Taschenmonster für Sie gesucht und erklären ihren Hintergrund. (Quelle: Nintendo)

Wir haben die legendären und schwer zu fangenden Taschenmonster für Sie gesucht und erklären ihren Hintergrund. (Quelle: Nintendo)

Die Begeisterung fürs virtuelle Jagen kleiner Monster hat auch die deutschen Ministerien erfasst: "Alle Pokémon im Auswärtigen Amt sind gefangen + an das Innenministerium übergeben", schrieb das Auswärtige Amt auf Twitter. Dort bedankten sich die Kollegen für die Unterstützung - "gerade in der Ferienzeit."

Pokémon-Nachschubangebot 

In die Unterhaltung, die am Montag begann, schaltete sich am Dienstag auch das Handelsblatt ein: In der Redaktion gebe es noch welche. "Wenn wir unseren Transporter repariert bekommen, beamen wir uns in der Mittagspause zu Euch nach Düsseldorf ;-)", twitterte das Auswärtige Amt zurück.

Mit dem Spartphone-Spiel "Pokémon Go" von Nintendo und Niantic Labs gehen Spieler in der realen Welt auf die Suche nach kleinen virtuellen Monster-Figuren, die sie einfangen, trainieren und gegeneinander kämpfen lassen können. Das Spiel hat einen internationalen Hype ausgelöst. 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal