Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Pokémon Go: US-Hausbesitzer reichen Klage gegen Niantic ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Genervt von Pokémon-Jägern  

Pokémon Go: US-Hausbesitzer reichen Klage ein

04.08.2016, 13:38 Uhr | jr / ams

Pokémon Go: US-Hausbesitzer reichen Klage gegen Niantic ein. Das Mobile Game Pokémon Go für iOS und Android gehört derzeit zu den beliebtesten Smartphone-Anwendungen weltweit. (Quelle: Screenshot)

Das Mobile Game Pokémon Go für iOS und Android gehört derzeit zu den beliebtesten Smartphone-Anwendungen weltweit. (Quelle: Screenshot)

Weil sie sich von Pokémon Go-Jägern belästigt fühlten, die in ihren Häusern und Gärten auf Monsterjagd jagen wollten, haben Hausbesitzer in den USA Klage gegen Entwickler Niantic Labs, Lizenzgeber "The Pokemon Company" sowie Nintendo eingereicht. Dabei geht es um eine Schadensersatz-Summe in Höhe von insgesamt fünf Millionen US-Dollar.

Pokémon-Hype: Private Hausbesitzer klagen 

Der in der Klageschrift erhobene Vorwurf lautet "Anstiftung zur Belästigung" durch die beklagten Firmen. Diese hätten mit der "Pokémon Go“-App die Spieler dazu angestiftet, unerlaubt auf Privatgelände platzierten Pokémon-Figuren nachzuspüren, und würden davon über die In-App-Käufe profitieren.

Die Beklagten hätten ein "fahrlässiges Desinteresse für die absehbaren Konsequenzen" gezeigt, die durch die Platzierung virtuellen Pokémon in der realen Welt entstanden seien, und es versäumt, vorab die Erlaubnis der betroffenen Grundstücksbesitzer einzuholen. 

Die Klageschrift geht auf die Initiative eines Grundstücksbesitzers aus New Jersey zurück. Unter bestimmten Voraussetzungen können sich auch andere private Immobilien-Besitzer anschließen. Die genannte Schadenssumme soll im Erfolgsfall anteilig an die Kläger ausgezahlt werden soll. Eine Stellungnahme von Seiten der "Pokémon Go"-Macher dazu gibt es noch nicht. 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video



Anzeige
shopping-portal