Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

No Man's Sky: Patch 1.03 erweitert Spiel grundlegend

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weltraum-Simulation  

No Man's Sky: Day-One-Patch erweitert Spiel grundlegend

10.08.2016, 09:53 Uhr | jr / ams

No Man's Sky: Patch 1.03 erweitert Spiel grundlegend. No Man’s Sky hat das Potenzial, das Minecraft der Playstation-Generation zu werden. (Quelle: Hello Games)

No Man’s Sky hat das Potenzial, das Minecraft der Playstation-Generation zu werden. (Quelle: Sony)

Am 10. August 2016 startet Hello Games mit seiner Weltraum-Simulation "No Man's Sky" für PS4 und PC. Dazu wird es laut Studio-Boss Sean Murray einen umfangreichen Day-One-Patch geben, der das Spiel auf Version 1.03 bringt. Für Anwender, die das Spiel bereits vorab erhalten haben, bedeutet das, dass sie ihre Spielstände löschen und von vorne starten müssen. 

No Man's Sky: Zum Mittelpunkt geht es doch recht schnell

Die bittere Pille wollen die Entwickler versüßen durch noch mehr Vielfalt und ein erweitertes Gameplay. Zum Beispiel können sich die Spieler nun anhand von drei verschiedenen Story-Strängen durch die Galaxien arbeiten. Diese sollen jeweils einen "erheblichen Einfluss" auf das weitere Spielgeschehen haben. Auch an der prozeduralen Generierung des Universums hat Hello Games gearbeitet und bestimmte Galaxien noch einmal um das Zehnfache vergrößert. 

Modifiziert werden durch den Patch auf Version 1.03 aber auch das Balancing der Kämpfe sowie das Handelssystem - wodurch sich auch das Inventar der Raumschiffe notwendigerweise vergrößert hat. Zudem trifft man leichter auf Mitspieler: Sternensysteme lassen sich nun gezielt auf weitere Besucher hin abscannen. 

Sean Murray plant für die Zukunft weitere substantielle Erweiterungen der Weltraum-Simulation. Zum Beispiel will man den Spielern das Errichten eigener Basen im Weltraum erlauben und Handelsrouten integrieren, auf denen riesige Frachtschiffe unterwegs sind. Darüber hinaus sind grafische Verbesserungen wie das "Temporal Anti-Aliasing" (TAA) und der Einbau einer speziellen Rendering-Technik zur Darstellung atmosphärischer Effekte geplant. 

Die Weltraumerkundungs-Simulation mit riesigen Sternensystemen erlaubt Spielern das Reisen im All und sowie das Erforschen von Planeten und anderen Himmelskörpern, die alle über eigene Umweltbedingungen und Lebensformen verfügen sollen. Laut Hello Games würde es rund fünf Milliarden Jahre dauern, alle Planeten zu besuchen, auch wenn man nur eine Sekunde darauf verbracht hätte. 

Spieler können in No Man's Sky handeln, verschiedene Geschichten verfolgen oder Allianzen für neue Abenteuer schmieden. Der lange erwartete Titel kostet in der Playstation 4 -Variante zirka 70 Euro. Die zehn Euro teurere "Limited Edition" von No Man's Sky enthält zusätzlich zum Spiel ein Steelbook-Case, ein Artbook und einen Comic enthält. Zudem plant Sony ein spezielles Starter-Kit mit verschiedenen In-Game-Inhalten und einem PS4-Theme. 

Als Release-Datum für das auf Konsolen PS4-exklusive Spiel wird aktuell der 10. August 2016 genannt. Zwei Tage später folgt die PC-Version. Die USK hat dem Spiel eine Altersfreigabe "Ab 6 Jahren" erteilt. 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele! 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal