Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Heroes of the Storm: Blizzard sperrt Spielabbrecher

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

MOBA-Spiel  

Heroes of the Storm: Blizzard sperrt Spielabbrecher

08.08.2016, 11:37 Uhr | jr / ams

Heroes of the Storm: Blizzard sperrt Spielabbrecher. Heroes of the Storm MOBA-Actionspiel von Blizzard Entertainment für PC und Mac (Quelle: Activision-Blizzard)

Heroes of the Storm MOBA-Actionspiel von Blizzard Entertainment für PC und Mac (Quelle: Activision-Blizzard)

Blizzard Entertainment geht mit Sperren gegen Spieler vor, die zum wiederholten Mal im MOBA-Spiel "Heroes of the Storm" als Spielabbrecher aufgefallen sind. Die entsprechenden Accounts wurden deswegen jetzt gesperrt - mit der Begründung, dass man "ungebührliches Benehmen" im Spiel nicht dulden werde. 

Heroes of the Storm: Blizzard geht gegen absichtliche Spielabbrecher vor

Der Bannstrahl von Blizzard hat sowohl Spieler getroffen, die wiederholt an laufenden Partien plötzlich nicht mehr teilnahmen ("Away from Keyboard" - AFK), als auch solche, die sich absichtlich vom gegnerischen Team abschießen ließen ("Feeding"). Über die Anzahl der gesperrten Accounts wurde nichts bekannt. 

Blizzards Multiplayer Online Battle Arena (MOBA)-Titel Heroes of the Storm tritt gegen bereits am Markt etablierte Größen wie Dota 2 oder League of Legends an und setzt auf einsteigerfreundliche Team-Kämpfe auf verschiedenen Karten. Nach dem Free-to-Play-System ist Heroes of the Storm an sich kostenlos. Wer schneller an Ausrüstungsgegenstände oder Spielfiguren kommen will, muss dafür allerdings Geld auf den virtuellen Ladentisch legen. 

Das seit dem 2. Juni 2015 für PC und Mac erhältliche Heroes of the Storm hat von der USK eine Altersfreigabe "Ab 12 Jahren" erhalten. 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal