Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Sony startet Spiele-Streaming von Playstation Now auf Windows-PC

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Soft-Launch  

Playstation Now: Sony legt mit Spiele-Streaming los

24.08.2016, 18:56 Uhr | jr / ams

Sony startet Spiele-Streaming von Playstation Now auf Windows-PC. PS4-Konsole mit Dualshock 4-Controller und der als Zubehör erhältlichen Kamera (Quelle: Sony)

PS4-Konsole mit Dualshock 4-Controller und der als Zubehör erhältlichen Kamera (Quelle: Sony)

Das Thema Spiele-Streaming wird akut: Sony hat den Streaming-Dienst Playstation Now für Windows-PC in einer Art Softlaunch in Europa scharfgestellt. Erreichbar ist Playstation Now aktuell in Großbritannien, Belgien und den Niederlanden. Ob und wann der Dienst auch in Deutschland live geschaltet wird, ist noch unklar. 

Foto-Serie mit 10 Bildern

Spiele per Videostream auf die Spielkonsole schaufeln

Der US-Blog Ars Technica berichtet zwar bereits von einem europaweiten Start von Playstation Now am 24. August 2016, bestätigt hat Sony das aber noch nicht.

Mit Hilfe von Playstation Now können PC-Gamer ausgewählte Videospiele aus dem Playstation-Katalog auf den heimischen Computer streamen. Dafür muss man  eine monatliche Gebühr oder individuelle Preise pro Titel entrichten. Zum Start besteht Zugriff auf PS3-Spiele wie God of War, Ratchet & Clank, The Last of Us oder Uncharted. Künftig sollen aber auch Titel von der ersten und zweiten Playstation folgen. 

Die Systemanforderungen für Playstation Now 

  • Betriebssystem: Windows 7 (mit SP1), 8.1 oder 10 
  • Prozessor: Intel Core i3 mit 3,5 GHz / AMD A10 mit 3,8 GHz oder schneller 
  • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM oder mehr
  • Festplattenspeicher: zirka 300 MB 

Dazu kommen noch eine Soundkarte und ein freier USB-Anschluss. 

USB-Dongle zum kabellosen Controller-Anschluss 

Damit man sich in punkto Bedienung auf dem PC nicht umstellen muss, hat Sony über den Playstation Blog ganz offiziell ein USB-Dongle angekündigt, mit dem man vorhandene Dualshock-4-Controller kabellos an Mac oder Windows-PC andocken kann. Der Preis für das ab September erhältliche Dongle liegt bei rund 20 Euro.

Nach dem Anstecken und dem darauf folgenden Koppel-Prozess kann der Controller in vollem Umfang mit kompatiblen Anwendungen genutzt werden. Der Dongle unterstützt sowohl die Remote-Play-Funktion der PS4 als auch Playstation Now-Streaming - alle Tasten, Analog-Sticks, das Touchpad, die Leuchtleiste und die Bewegungssensoren, die Vibrationsfunktion und der Stereoheadset-Anschluss werden unterstützt. Unklar ist, ob mehrere Controller zugleich angeschlossen werden können.

Playstation Now wurde der Öffentlichkeit zum ersten Mal am 7. Januar 2014 auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas als ein auf Gaikai basierender Streamingdienst für Videospiele vorgestellt. Spiele-Inhalte können dabei auf die PS4, die PS3, die mobile Playstation Vita sowie auf ausgewählte Bravia-Fernseher und die Set-Top-Box Playstation TV verteilt werden. 

Aktuell stehen zirka 400 PS3-Games dafür zur Verfügung. Prinzipiell soll sich der Dienst später auch auf PS4-Titel erstrecken. Die Spiele werden auf den Servern von Sony ausgeführt und via Internet als interaktiver Stream auf die Endgeräte der Nutzer gebracht. Der Vorteil dabei: Man muss kein Gigabyte-großes Spiel mehr komplett herunterladen, und der Speicherplatzverbrauch auf der Festplatte ist minimal. Doch damit das wirklich Spaß macht und die Spiele auch in hoher Auflösung ruckelfrei laufen, wird eine Internet-Verbindung mit einer Geschwindigkeit von mindestens 5 Megabit pro Sekunde - idealerweise mit geringen Latenzzeiten - vorausgesetzt.

In Deutschland läuft seit Dezember 2015 ein geschlossener Betatest zu Playstation Now. In den USA ist der Dienst bereits live gegangen. Hier bezahlt man im Abo 19,99 US-Dollar pro Monat beziehungsweise 44,99 US-Dollar für 3 Monate. Alternativ kan man aber auch einzelne Spiele für eine gewisse Zeitdauer mieten. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal