Sie sind hier: Home > Spiele > News >

PC-Version von No Man's Sky: Nutzercrash auf Steam

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weltraum-Abenteuer  

No Man's Sky: Nutzercrash auf Steam

25.08.2016, 16:47 Uhr | jr / ams

PC-Version von No Man's Sky: Nutzercrash auf Steam . No Man’s Sky hat das Potenzial, das Minecraft der Playstation-Generation zu werden. (Quelle: Hello Games)

No Man’s Sky hat das Potenzial, das Minecraft der Playstation-Generation zu werden. (Quelle: Sony)

Seit Freitag, dem 12. August 2016 ist die PC-Version des Weltraum-Sandbox-Abenteuers "No Man's Sky" von Indie-Entwickler Hello Games erhältlich. Doch nach dem raketenartigen Start - am Starttag waren mehr als 210.000 Spieler gleichzeitig in den Weiten der Galaxis unterwegs - zeigt die Nutzerkurve laut SteamDB aktuell im selben Winkel nach unten. Zur Zeit gehen gerade mal 20.000 User auf Erkundungsflug. 

No Man's Sky: PC-Version im Sturzflug

Für das rapide sinkende Interesse machen Kritiker mehrere Faktoren verantwortlich: Neben den technischen Problemen zum Start ist es vor allem die fehlende Langzeitmotivation, die bemängelt wird. Die Erkunden der prozedural generierten Planeten verliert zu schnell ihren Reiz, weil der Ablauf bei veränderter Deko doch im Kern immer derselbe ist. Das perpetuierte Rohstoff-Grinden macht irgendwann einfach keinen Spaß mehr. Dazu kommt noch die fehlende Einbettung in eine wirklich sinnstiftende Geschichte und das schlecht ausbalancierte Kampfsystem. 

Die Weltraumerkundungs-Simulation mit ihren riesigen Sternensystemen erlaubt Spielern das Reisen im All und sowie das Erforschen von Planeten und anderen Himmelskörpern, die alle über eigene Umweltbedingungen und Lebensformen verfügen sollen. Laut Hello Games würde es rund fünf Milliarden Jahre dauern, alle Planeten zu besuchen, auch wenn man nur eine Sekunde darauf verbracht hätte. 

Spieler können in No Man's Sky handeln, verschiedene Geschichten verfolgen oder Allianzen für neue Abenteuer schmieden. Der lange erwartete Titel kostet in der Playstation 4 -Variante zirka 70 Euro. Die zehn Euro teurere "Limited Edition" von No Man's Sky enthält zusätzlich zum Spiel ein Steelbook-Case, ein Artbook und einen Comic enthält.

Die PS4-Version des Spiel ist seit dem 10. August 2016 auf dem Markt, die PC-Adaption folgte zwei Tage später. Die USK hat das Weltraum-Abenteuer von Hello Games ab 6 Jahren freigegeben. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017