Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Anno 2205: Ubisoft startet mit dem "Frontiers"-DLC

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aufbau-Strategiespiel von Blue Byte  

Anno 2205: Ubisoft bringt finalen DLC "Frontiers"

05.10.2016, 13:35 Uhr | jr

Anno 2205: Ubisoft startet mit dem "Frontiers"-DLC. In der neuen Generation des Aufbau-Strategiespiels von Entwickler Blue Byte wird der Mond erobert. (Quelle: Blue Byte)

Anno 2205 verbindet Erdstützpunkte mit Mondkolonien und schafft damit das größte Wirtschaftssystem der gesamten Serie. (Quelle: Blue Byte)

Publisher Ubisoft und Entwickler Blue Byte haben mit dem "Frontiers"-DLC die dritte und letzte große Erweiterung für das Aufbau-Strategiespiel "Anno 2205" gestartet. Der DLC kostet 11,99 Euro und ist nicht durch den Season Pass abgedeckt - was via Reddit bereits zu vernehmlichen Fan-Protesten geführt hat.

Anno 2205: Die finale Inhalts-Erweiterung "Frontiers" ist da 

Nach "Tundra" und dem "Orbit"-DLC ist aktuell mit "Frontiers" die dritte und offiziell letzte Inhalts-Erweiterung für Anno 2205 auf den Markt gekommen. Als Preis für den bei Steam oder Uplay erhältlichen DLC werden knapp zwölf Euro aufgerufen.

Der von den Anno-Fans gewünschten Koop-Multiplayer-Modus hat "Frontiers" nicht mit an Bord. Enthalten sind aber die neue Angestelltenklasse der Synths sowie drei neue Sektoren. Spieler können ihre Ansiedlungen in der Arktis geothermal mit Geysieren beheizen und Militärmissionen auf Standard-Maps spielen.

Bereits offiziell angekündigt hat Ubisoft die Königsedition von Anno 2205, die das Hauptspiel mit allen Erweiterungen enthalten soll. Als Releasetermin für die exklusiv digital vertriebene Ausgabe ist der für den 27. Oktober 2016 vorgesehen. Der Preis steht noch nicht fest.

Der Sprung zum Mond

In Anno 2205 müssen die Spieler mit erfolgreich designten Metropolen auf der Erde die Voraussetzung für den technologischen Sprung auf den Mond schaffen. Dort geht es dann darum, überlebensfähige Niederlassungen zu bauen, um die Ressourcen des Erdtrabanten abzutragen und diese zur Erde zurückzuschicken.

Bekommt man diesen Kreislauf ans Laufen, dient das dem technologischen Fortschritt und ermöglicht es, immer größere lunare Dependancen zu errichten.

Bei der Besiedlung nimmt dank der neuen Entwicklungs-Engine einige Zeit in Anspruch: Die Basis-Inseln sind rund fünfmal so groß wie im letzten Anno-Spiel. Dementsprechend groß fallen auch die Städte aus.

Zur Verknüpfung der Action auf dem Mond und der Erde hat sich Blue Byte den Session-Modus einfallen lassen. Dieser erlaubt es den Gamern, simultan mehrere Spiele-Sessions auf der Erde und auf dem Mond zu kontrollieren und verschiedene Regionen miteinander zu verknüpfen.

Das Aufbau-Strategiespiel ist am 3. November 2015 für PC auf den Markt gekommen und hat von der USK eine Altersfreigabe "Ab 6 Jahren" bekommen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal