Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Gerücht: "Zelda: Breath of the Wild" verpasst Nintendo Switch-Launch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Action-Adventure  

Gerücht: "Zelda: Breath of the Wild" verpasst Nintendo Switch-Launch

15.11.2016, 12:31 Uhr | jr / ams

Gerücht: "Zelda: Breath of the Wild" verpasst Nintendo Switch-Launch. Spielemesse E3: Nintendo hat das neue Zelda-Abenteuer "Breath of the Wild" für Wii U und NX vorgestellt. (Quelle: AP/dpa/Nintendo)

Spielemesse E3: Nintendo hat das neue Zelda-Abenteuer "Breath of the Wild" für Wii U und NX vorgestellt. (Quelle: Nintendo/AP/dpa)

Auf der E3 hat Nintendo im Juni 2016 das neue Zelda-Abenteuer "Breath of the Wild" offiziell vorgestellt, das für Wii U und die im März 2017 debütierende neue Spielkonsole Switch entwickelt wird. Eigentlich als Zugpferd für die Switch vorgesehen, könnte "Breath of the Wild" nach Recherchen der Bloggerin Emily Rogers und der Spiele-Webseite Eurogamer den Releasezeitraum aber deutlich verpassen.

Zelda kommt wohl erst nach der Nintendo Switch  

"Zelda: Breath of the Wild" - auf der E3 mit dem "Best of Show"-Game Critics Award und den Preisen für das beste Konsolen- sowie für das beste Action-Adventure geehrt - soll nach den Informationen von Rogers noch bis Ende 2016 lokalisiert werden. Danach ist ein vier- bis sechsmonatiger Testlauf geplant. Damit würde man deutlich hinter dem Konsolen-Launchtermin herhinken.

Laut Rogers ist Nintendo aber stärker daran interessiert, nach der langen Entwicklungszeit ein nahezu perfektes Open World-Game abzuliefern, als den alten Zeitrahmen einzuhalten. Offiziell ist "Zelda: Breath of the wild" auch nur grob mit der Lauchzeitraum-Angabe 2017 versehen, so dass man von Seiten Nintendos keine Verschiebung bekanntgeben müsste. Dem Vernehmen nach soll das neue Super-Mario Jump'n'Run die Rolle als Zugpferd für den Switch-Start übernehmen.

Spiele-Videos 
Zelda: Breath of the Wind - E3 Gameplay-Trailer

Das neue Zelda erscheint für Wii U und die kommende NX. Video

Laut Rogers haben die Entwickler seit der E3 am Schwierigkeitsgrad von "Zelda: Breath of the Wild" gefeilt. Aktuell soll sich das Action-Adventure deutlich herausfordernder spielen als auf der E3. Dort sei es Nintendo vor allem darum gegangen, dass sich die Journalisten ein Bild vom Spiel machen konnten, ohne dabei auf allzu große Schwierigkeiten zu stoßen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal