Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Landwirtschafts-Simulator 2017 knackt die 1-Million-Verkaufsgrenze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Simulationsspiel  

Landwirtschafts-Simulator 2017 knackt die 1-Million-Verkaufsgrenze

25.11.2016, 10:19 Uhr | jr / ams

Landwirtschafts-Simulator 2017 knackt die 1-Million-Verkaufsgrenze. Der für PC, PS4 und Xbox One erhältliche Landwirtschafts-Simulator 2017 verkauft sich seit dem Start hervorragend. (Quelle: Astragon Entertainment)

Der für PC, PS4 und Xbox One erhältliche Landwirtschafts-Simulator 2017 verkauft sich seit dem Start hervorragend. (Quelle: Astragon Entertainment)

Der neue Landwirtschafts-Simulator 2017 aus dem Hause Giants verkauft sich wie geschnitten Brot. Vier Wochen nach Release hat das für PCPS4 und Xbox One erhältliche Simulationsspiel von Entwickler Giant und Publisher Focus Home Entertainment bereits die Schwelle von einer Million verkaufter Exemplare übersprungen.

Viel los auf dem Feld  

Mehr als die Hälfte davon gingen auf das Konto der PC-Version, rund 220.000 Stück wurden als DLC-Version via Steam ausgeliefert. Der LaWisi 2016 war damit verglichen deutlich langsamer unterwegs und schaffte im selben Zeitraum ungefähr halb soviel Verkäufe. Trotzdem ist auch das Vorgängerspiel mit rund drei Millionen verkauften Exemplaren bis heute ein beachtlicher Erfolg.

Grundsätzlich macht der aktuelle LaWi alles wie die Vorgängerspiele. Auch der Jahrgang 2017 ist als Open-World-Game konzipiert, dessen Singleplayer-Kampagne den Spieler zum Bauer beziehungsweise zur Bäuerin ernennt und mit dem Auftrag versehen losschickt, den Hof zu erhalten beziehungsweise auszubauen. Dabei dienen eine kleine Farm und ein paar Felder im neuen US-Örtchen Goldcrest Vally oder im vertrauten, russischen Sosnovka als Ausgangspunkt.

Nach wie vor versteht sich der LaWiSi nicht als Just-for-Fun-Entspannungsübung, sondern als ernstzunehmende Wirtschafts-Simulation, bei der im Hintergrund ein ausgefuchstes Warenwirtschafts-System arbeitet. Den Geldzufluss und Abfluss bekommt man auf mehreren Bildschirmen angezeigt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Kunst aus Körperteilen: 
Das ist der gruselige Puppen-Sammler

Sein Balkon in Caracas ist ein Museum der Puppenköpfe Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal