Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Mass Effect: Andromeda verzichtet auf Weltraumschlachten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Action-Rollenspiel  

Mass Effect: Andromeda verzichtet auf Weltraumschlachten

28.11.2016, 11:23 Uhr | jr / ams

Mass Effect Andromeda: Cinematic Trailer

Spektakuläre Szenen im neuen Trailer zum Sci-Fi-Rollenspiel

Mass Effect Andromeda: Cinematic Trailer


Das Action-Rollenspiel "Mass Effect: Andromeda" für PC, PS4 und Xbox One wird ohne das von Fans und Entwicklern intensiv diskutierte Feature der Weltraumschlachten an den Start gehen. Das hat Ian Frazier von Bioware jetzt offiziell via Twitter verkündet. Stattdessen soll der getunte Multiplayer-Modus für Furore sorgen.

Mass Effect: Andromeda - Doch keine Kämpfe im All

Der Mehrspieler-Part von Mass Effect: Andromeda fühlt sich nach Aussagen von Ian Frazier an wie der "Multiplayer von Teil 3 auf Steroiden" und soll den Fans ein besonders intensives Spielerlebnis bieten.

Auch an den das Spielgeschehen in Mass Effect maßgeblich prägenden Dialogen haben die Entwickler gearbeitet. Das klasssiche Dialogsystem fällt in "Andromeda" ebenso wie die Gut/Böse-Abwägung weg. Für ihre Reaktion stehen den Spielern stattdessen fünf verschiedene Grundtonalitäten ("Herz", "Kopf", "Professionell" und "Lässig") zur Verfügung. Die fünfte Option soll eine direkte Reaktion sein. Ziel der Veränderungen ist es, dass innerhalb des Teams - zu dem der Asari Peebee, die Menschen Liam und Cora sowie der Kroganer Drack gehören - mehr kommuniziert wird. Auch Liebesbeziehungen und langfristige Romanzen sollen mit zum Spiel gehören.

Gegenüber Gameinformer hat Creative Director Mac Walters von Bioware erläutert, das man die Loyalitätsmissionen in abgeschwächter Form wieder integriert. Sie dienen dazu, die Beziehung zu den Crewmitgliedern zu vertiefen. Laut Walters sollen die Loyalitätsmissionen in Andromeda vor allem Spaß machen - ihre Auswirkung auf die Handlung wird sehr viel geringer sein als ursprünglich in Mass Effect 2, wo sich starke Auswirkung auf das Ende (Stichwort: "Selbstmordmission") ergaben.

Die Loyalitätsmissionen stehen in Andromeda gleichberechtigt neben anderen Zusatzaufgaben und Nebenmissionen wie Erkundungen oder dem Aufdecken des Geheimnsisses rund um die Familie Ryder.

Eine gravierende Neuerung im Gameplay ist der Wegfall des rollenspieltypischen Klassensystems. Stattdessen plant Bioware einen Fertigkeitenbaum, der den Spielern gemäß ihres Spielstils diverse Spezialisierungsmöglichkeiten bietet.

Mass Effect: Andromeda spielt mehrere hundert Jahre nach dem Abschluss der ersten Trilogie. Technisch basiert das Ganze auf der Frostbite 3-Engine. Das Spiel soll im ersten Quartal 2017 für PCPS4 und Xbox One auf den Markt kommen. 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal