Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Super Mario Run für iPhone setzt Dauer-Internet-Verbindung voraus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nintendo-App  

Super Mario Run setzt permanente Internet-Verbindung voraus

15.12.2016, 13:50 Uhr | jr / ams

Super Mario Run für iPhone setzt Dauer-Internet-Verbindung voraus. Shigeru Miyamoto präsentiert Mario Run für das iPhone (Quelle: Reuters)

Shigeru Miyamoto präsentiert Mario Run für das iPhone (Quelle: Reuters)

Wie Nintendo jetzt offiziell mitgeteilt hat, verlangt der Sidescroller "Super Mario Run" nach einer permanenten Internetverbindung. Das hat Chefentwickler Shigeru Miyamoto  in einem Interview mit dem amerikanischen IT-Blog Mashable bestätigt und das Ganze mit Sicherheitsbedenken begründet.

So spielt sich das "iPhone-Mario"

"Wir sehen unsere Software als sehr wichtiges Asset für uns. Und auch für die Verbraucher, die das Spiel spielen, wollen wir sicherstellen, dass wir die Software auf eine Art bereitstellen, die sicher ist und in einer stabilen Umgebung gespielt werden kann", sagte Miyamoto.

Dabei ist noch offen, ob ein regulär gestartetes Spiel crasht, wenn unterwegs die Online-Anbindung wegen schlechten Empfangs zusammenbricht, oder ob man den aktuellen Level fortsetzen kann und das Spiel dann später re-synchonisiert wird.

Laut Nintendo setzen alle drei Spielmodi (World Tour, Toad Rally und Kingdom) eine Online-Anbindung voraus. Miyamoto verwies zur Begründung auf die Tatsache, "dass alle drei verschiedenen Modi mit dem Netz verbunden sind und miteinander interagieren." Deswegen habe man auch den World Tour Story-Modus nicht vom Online-Zwang ausnehmen können.

Am 15. Dezember 2016 soll der Super-Klempner auf IOS-Geräten loshüpfen. Eine Android-Version will Nintendo später nachreichen. Insgesamt wird Super Mario Run in zahlreichen Sprachen für 151 Länder und Regionen veröffentlicht. Das Mobilspiel ist als Free-to-Play-Titel konzipiert. Das Basisspiel mit allen drei Spielmodi kann man gratis ausprobieren, aber wer auf alle Stages und Inhalte zugreifen will, muss dafür rund 10 Euro berappen.

Gegenüber herkömmlichen Mario-Hüpfspielen wurde die Steuerung für den Touchscreen deutlich vereinfacht. Der Klempner läuft automatisch und durch Antippen des Bildschirms hüpft er. Je länger der Spieler auf das Display drückt, desto höher und weiter ist der Satz, den der Latzhosen Held macht. Diese simple Mechanik und die Hochkant-Darstellung machen es möglich, Super Mario Run mit nur einer Hand zu spielen, was den Entwicklern wichtig war. Außerdem haben sie einen Battle-Modus integriert, in dem man sich mit seinen Freunden messen kann.

Super Mario Run kann auf iPhone, iPad und iPod touch gespielt werden, sofern das Gerät mit iOS 8.0 oder besser ausgestattet ist. In den Apple Retail Stores ist das Spiel bereits auf Demogeräten installiert und kann seit dieser Woche ausprobiert werden. Der eigentliche Rlease von "Super Mario Run" ist für den 15. Dezember 2016 geplant.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Spiele > News

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017