Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Freude schenken: Die besten Spiele für Hardcore-Gamer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Geschenktipps  

Die besten Spiele für Hardcore-Gamer

13.12.2016, 12:43 Uhr | Siemens / Plass-Fleßenkämper (jr / ams), Medienagentur plassma

Freude schenken: Die besten Spiele für Hardcore-Gamer. Diese Spiele-Hits eignen sich besonders gut als Weihnachtspräsent für Vielspieler und Gaming-Enthusiasten.  (Quelle: Medienagentur plassma)

Diese Spiele-Hits eignen sich besonders gut als Weihnachtspräsent für Vielspieler und Gaming-Enthusiasten. (Quelle: Medienagentur plassma)

Egal, ob Open-World-Abenteuer oder Rollenspiel, Ego- oder Third-Person-Shooter, Rennsimulation oder Rundenstrategie-Spiel - das Spielejahr 2016 hat in praktisch jedem Genre einige wegweisende Titel hervorgebracht. Welche Hits sich besonders gut als Weihnachtspräsent für Vielspieler und Gaming-Enthusiasten eignen, verraten wir Ihnen in unserem großen Geschenke-Report. Da sollte wirklich für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Voll ins Schwarze getroffen

Ego-Shooter mit fiktivem Szenario standen 2016 hoch im Kurs. Die prominentesten Vertreter ohne Fantasy-Gegner sind zweifelsohne "Call of Duty: Infinite Warfare" und "Titanfall 2". Ganz anders "Doom", "Gears of War 4" und "Shadow Warrior 2": Hier sorgen Dämonen respektive fiese Außerirdische für den nötigen Adrenalinkick.

Sie wollen es nicht ganz so blutig? Dann wären "Plants vs. Zombies: Garden Warfare 2" sowie "Overwatch" sicherlich eine gute Wahl. Im Gegensatz zu den bisher genannten Kandidaten verzichten beide Titel allerdings auf eine umfangreiche Einzelspieler-Kampagne und legen ihren Schwerpunkt auf rasante Multiplayer-Schlachten.

Bliebe noch "Battlefield 1": Dieses siedelt Entwickler Dice im Ersten Weltkrieg an und trifft damit den Nerv der Shooter-Community. Nicht zuletzt, weil das 64-Spieler-Online-Spektakel um dramatisch inszenierte Solo-Kriegsgeschichten ergänzt wird.

Bewegende Geschichten, charismatische Helden

Auch im Bereich klassischer Action-Abenteuer haben Gamer dieses Jahr die Qual der Wahl zwischen zahlreichen Hochkarätern. Mit "The Last Guardian" zum Beispiel hat Sony einen seit über neun Jahren in Entwicklung befindlichen Hoffnungsträger endlich in die Läden gebracht. Die gute Nachricht: Das Warten hat sich mehr als gelohnt! Ebenfalls PS4-exklusiv ist "Uncharted 4: A Thief’s End" - ein famoser Mix aus turbulenten Actionszenen, genialen Kletterpassagen und kleineren Rätseln, der die Geschichte rund um Serien-Veteran Nathan Drake würdig abschließt. Doch auch Xbox One- und PC-Spieler kommen auf exklusiv ihr Kosten, und zwar mit dem Zeitreise-Blockbuster "Quantum Break".

Systemübergreifende Actionabenteuer-Hits gibt’s natürlich ebenfalls zur Genüge, allen voran den Steampunk-Thriller "Dishonored 2: Die Maske des Zorns", den Science-Fiction-Renner "Deus Ex: Mankind Divided", das Gangster-Drama "Mafia 3" sowie den im reizvollen Episodenformat erzählten Auftragskiller-Kracher "Hitman". Wer sich wiederum lieber in offenen Welten austobt, kommt aktuell nicht am Hacker-Hit "Watch Dogs 2", dem Steinzeit-Epos "Far Cry Primal" sowie dem Online-Shooter "Tom Clancy’s The Division" vorbei.

Für besonders lange Winterabende 

Der Beschenkte ist leidenschaftlicher Rollenspieler? Dann können Sie ihm mit "Final Fantasy 15", "Tyranny", "Persona 5", "I Am Setsuna" sowie "Blood and Wine" - der letzten großen Story-Erweiterung zu "The Witcher 3: Wild Hunt" - eine echte Freude machen. Alle Titel sind auf ihre Weise einzigartig, keiner von ihnen fordert allerdings so sehr heraus wie "Dark Souls 3" von From Software. Wer hier weiterkommen will, braucht Nerven wie Drahtseile, wird dann allerdings mit unglaublichen Erfolgsgefühlen belohnt. MMO-Begeisterten legen wir dagegen "World of Warcraft: Legion" ans Herz, die mittlerweile sechste Erweiterung des Online-Rollenspiel-Evergreens von Blizzard.

Bekennende PC-Strategen sollten derweil "Civilization 6", "XCOM 2" und "Total War: Warhammer" auf den Weihnachtszettel kritzeln und die verbleibende Resturlaubstage prüfen. Sie werden sie brauchen, denn alle drei Kandidaten entpuppen sich als echte Zeitfresser mit hohem Suchtpotenzial. Viel Laune macht außerdem "Shadow Tactis: Bades of the Shogun", eine Echtzeit-Taktik-Perle vom Schlage eines "Commandos" oder "Desperados".

HD-Frischzellenkur 

Grafisch und zuweilen inhaltlich aufgepeppte Neuauflagen bereits erschienener Award-Abräumer liegen voll im Trend. 2016 macht da keine Ausnahme. Namhafte Beispiele für gelungene HD-Remakes sind "The Elder Scrolls 5: Skyrim Special Edition", "Resident Evil: Origins Collection", "Bioshock: The Collection", "Valkyria Chronicles Remastered" sowie "The Legend of Zelda: Twilight Princess HD" (Wii U).

Ein Ausnahmefall bleibt "Call of Duty: Modern Warfare 4: Remastered" - der grafisch wunderschön restaurierte Ego-Shooter-Erfolg von 2003 liegt nur den Sondereditionen von "Call of Duty: Infinite Warfare" als Download-Code bei. Wissenswert: In den beiden erstgenannten Fällen sowie im Fall von "Modern Warfare 4: Remastered" kredenzen die Hersteller sogar PS4-Pro-Unterstützung, wodurch einem hochauflösenden Vergnügen auf modernen 4K-Fernsehern nichts mehr im Wege steht.

Sport- und Rennspiele

Im Sportspiel-Sektor tummeln sich dieses Jahr die üblichen Verdächten. "Fifa 17" und "PES 2017" berauschen Fußballfans, "NBA 2K17" beglückt Basketball-Korbjäger, und wer Eishockey beziehungsweise Football goutiert, kommt um "NHL 17" beziehungsweise "NFL 17" nicht herum. Der Geschenk-Empfänger steht eher auf Kampfsport? "Street Fighter 5" ist zwar nicht sonderlich realistisch, dürfte angesichts der wahrlich spektakulären Action aber trotzdem Gefallen finden.

Daumen hoch zudem für "Steep", ein Extremsport-Spiel von Ubisoft mit offener Spielwelt, schicker Optik, cleveren Sharing-Funktionen und ohrwurmigem Soundtrack. Gleiches gilt für "Forza Horizon 3", nur, dass Sie hier nicht mit Skiern und Snowboard schneebedeckte Hänge hinunterpflügen, sondern Australien auf vier Rädern unsicher machen. Weitere Racing-Tipps? "Dirt Rally" und "F1 2016" von Codemasters sowie das fordernde "Assetto Corsa" von 505 Games.

Virtual Reality: Mittendrin statt nur dabei

Ein weiteres Trendthema des Spielejahrs 2016 war Virtual Reality (VR). Im Frühjahr erreichten gleich zwei VR-Headsets nach langer Entwicklungszeit endlich Marktreife. Zum einen die Oculus Rift (zirka 700 Euro) von Facebook, zum anderen die HTC Vive (zirka 900 Euro) – eine Koproduktion von Spielespezialist Valve und dem taiwanesischen Hardware-Riesen HTC. Sony ließ sich noch einige Monate mehr Zeit, stellte dann allerdings am 13. Oktober mit der Playstation VR (zirka 400 Euro) ein ähnlich leistungsstarkes, jedoch deutlich preiswerteres System in die Läden.

Das Schöne in allen drei Fällen: Für jedes System stehen mittlerweile einige wirklich unterhaltsame Spiele zur Verfügung. Auf der Playstation VR zum Beispiel setzen das Mech-Spektakel "Rigs: Mechanized Combat League", die Horror-Geisterbahn "Until Dawn: Rush of Blood" sowie der Weltraum-Shooter "Eve Valkyrie" jede Menge Endorphine frei.

Der zu Beschenkende nennt eine Oculus Rift sein Eigen? Dann sollten Sie sich die Spielenamen "Chronos", "Edge of Tomorrow", "Dead & Buried", "The Unspoken", "Serious Sam VR: The Last Hope", "Superhot", "Windlands" sowie "Keep Talking and Nobody Explodes" notieren. Die drei letztgenannten Tipp gibt’s übrigens auch für die Vive, wo wir darüber hinaus die Exklusiventwicklungen "Hover Junkers" und "Vanishing Realms" empfehlen. Wichtig: Rift- und Vive-Spiele erscheinen derzeit nur digital, sind also nicht als Boxed-Version im Laden erhältlich.

Independent-Games-Hits

Blieben noch die eingangs erwähnten Indie-Perlen mit ihren mutigen, innovativen Spielkonzepten. In "Abzu" zum Beispiel erforscht man als Taucher eine mystische Unterwasserwelt, in "Firewatch" schlüpfen Sie in die Rolle eines Park-Rangers in Wyoming. In "Unravel" erleben Sie Schweden als Wollknäul, und bei "Owlboy" und "Axiom Verge" werden wohlige Erinnerungen an gute alte 2D-Metroidvania-Zeiten wach. Nicht zu vergessen: das düster-melancholische Abenteuerspiel "Inside", das Hirn-zermarternde Puzzle-Game "The Witness", das mehrdeutige Detektiv-Abenteuer "Virgina" sowie "Superhot" - ein grafisch minimalistischer Ego-Shooter, bei dem die Zeit immer nun dann fortschreitet, wenn der Spieler sich bewegt.

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Gaming-Geschenke-Shoppen! 20 der interessantesten Titel des Jahres 2016 fassen wir noch einmal in unserer Foto-Show zusammen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Die heißesten Bikini-Trends für den Sommer
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017