Sie sind hier: Home > Spiele > News >

For Honor: Ubisoft kündigt Closed-Beta für Januar 2017 an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Actionspiel  

For Honor: Ubisoft kündigt Closed-Beta für Januar 2017 an

15.12.2016, 10:21 Uhr | jr / ams

For Honor: Ubisoft kündigt Closed-Beta für Januar 2017 an. Die Mischung aus gewaltigen Kämpfen, zeitgemäßer Inszenierung und gelungener Spielmechanik machen bei For Honor den Reiz aus. (Quelle: Ubisoft)

Die Mischung aus gewaltigen Kämpfen, zeitgemäßer Inszenierung und gelungener Spielmechanik machen bei For Honor den Reiz aus. (Quelle: Ubisoft)

Selten zuvor bot ein Spiel mittelalterliche Kämpfe mit derartiger Intensität dar wie Ubisofts Schlachten-Spektakel "For Honor". Ausgewählte Testspieler können sich davon im Rahmen der "Closed Beta" ein Bild machen, die Publisher Ubisoft im Januar 2017 durchführen will. Dabei kann man die vom Krieg gezeichneten Welten Aschfeld, Valkenheim und Myre kennenlernen und sich als Wikinger, Samurai und Ritter heiße Multiplayer-Kämpfe liefern. Registrierungen für die Closed Beta werden unter "www.forhonorgame.com/war" entgegen genommen. 

For Honor: Ohne Internet-Anbindung keine Action

Die Spieler können sich in der Closed Beta für einen der 12 individuellen Helden der drei Fraktionen entscheiden und mit ihm ins Spiel einsteigen. Die Helden sollen für mehr Tiefe bei den herausfordernden Mehrspieler-Erfahrung sorgen. Drei der Schwergewichte hat Ubisoft neu vorgestellt, nämlich den Samurai Shugoki, den Wikinger Kriegsfürst sowie den Assassinen-Ritter Friedenshüter. 

  • Shugoki: Früher waren sie die Wächter der Samurai, im Laufe der Zeit wurden sie zu einer Familie. Sie sind kräftig und wild und tragen den Kanabo als Waffe, eine riesige Keule, mit dem nur sie effizient umgehen können. Die Shugoki haben nicht die gleiche Beweglichkeit wie andere Samurai, aber ihre felsenfeste Standfestigkeit und dämonische Stärke machen sie zu einer unausweichlichen Einheit auf dem Schlachtfeld. 
  • Kriegsfürst: Kriegsfürst ist der Name einer uralten Wikinger-Tradition. Ein Name, den sich nur die wahren Anführer im Kampf verdienen. Jene, die ihr ganzes Leben damit verbringen, denen zu dienen, die sie brauchen. Die Schilder der Kriegsfürsten sind so vielseitig wie ihre Stärke und ihr Schwert ist scharf und tödlich. 
  • Friedenshüter: Ausgewählt von den Verzweifelten, den Gedemütigten und den Treuergebenen, wurden sie durch einen unumstößlichen Eid zur Geheimhaltung verpflichtet. Durch den Kampf mit zwei Schwertern, werden sie zu einem schnellen und tödlichen Gegner. Friedenshüter sind die tödlichsten Duellanten von allen Assassinen, fähig einen Kampf zu gewinnen, bevor der Gegner überhaupt weiß, dass sie da sind. 

Ubisoft hat darüber hinaus auch das neue saisonbasierte Meta-Game "Fraktionskrieg" vorgestellt, in dem es um den andauernden plattformübergreifenden Konflikt zwischen den Rittern, den Wikingern und den Samurai geht. Die Spieler starten damit, sich für eine Fraktion ihrer Wahl zu entscheiden. Von diesem Moment an beeinflusst jeder Mehrspieler-Kampf in For Honor die Spielwelt, indem sich die Spieler Kriegsressourcen verdienen, eine Art spielinterne Währung, die auf der persönlichen Leistung in den Kämpfen basiert.

Wenn ein Spieler Kriegsressourcen verdient hat, kann er diese ausgeben, um anderen Spielern zu helfen, bestimmte Gebiete zu erobern und zu verteidigen. Jeder Kampf ist einzigartig, da jeder Spieler in der zehnwöchigen Mehrspieler-Herausforderung zum Ruhm der eigenen Fraktion beiträgt. Sobald die Saison endet, werden an alle For Honor-Spieler Belohnungen ausgeschüttet. Deren Höhe ist abhängig von dem jeweiligen Rang der Fraktion. Anschließend wird der "Fraktionskrieg" zurückgesetzt und beginnt nach einer Zwischensaison-Periode wieder von vorn. 

Publisher Ubisoft hat offiziell bestätigt, dass For Honor eine permanente Verbindung zu den Servern von Ubisoft voraussetzt. Begründet wurde das mit dem Hinweis darauf, dass einige Fortschritts-Elemente im Spiel zwischen Kampagne und Multiplayer-Modus geteilt werden, was ohne die dauerhafte Online-Anbindung natürlich nicht funktioniert. Um die aufgescheuchte Community zu versöhnen, hat Game Director Damien Kieken nun mitgeteilt, dass man alle kommenden Zusatzinhalte für For Honor wie zum Beispiel neue Modi und Maps sowie weitere Inhalte gratis veröffentlichen wird. Ungeachtet der kostenlosen Zusatzinhalte unterstützt For Honor aber Mikrotransaktionen. Die Ingame-Währung "Steel" lässt sich auch mittels Echtgeld erwerben.

Das Actionspiel For Honor soll am 14. Februar 2017 für PC, PS4 und Xbox one erscheinen. Die Altersempfehlung durch die USK steht noch aus.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping


Anzeige
shopping-portal