Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Super Mario Run ist angeblich kein Umsatz-Riese

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mobile Games-App für iOS  

Super Mario Run ist angeblich kein Umsatz-Riese

04.01.2017, 12:45 Uhr | jr / ams

Super Mario Run ist angeblich kein Umsatz-Riese. Auch im Mobile-Format versprüht Mario unglaublich viel Charme und sprudelt nur so vor Spielwitz. (Quelle: Nintendo)

Auch im Mobile-Format versprüht Mario unglaublich viel Charme und sprudelt nur so vor Spielwitz (Quelle: Nintendo)

Nintendos legendäre Videospielfigur "Super Mario" geht seit seit dem 15. Dezember 2016 auf dem iPhone beziehungsweise dem iPad auf Abenteuerjagd. Insgesamt wurden bisher weltweit mehr als 90 Millionen "Super Marion Run"-Downloads gezählt. Trotzdem soll das Mobile Games-Debüt des Super-Klempners ökonomisch eine Enttäuschung sein.

Super Mario Run: DLC-Boom, aber zuwenig Käufe?

Das jedenfalls berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf das Marktforschungsunternehmen "NewZoo". Dessen Analysten schätzen die Zahl der zahlenden Käufer auf drei Millionen. Die Konversionsrate von drei Prozent sei für ein aufwendig beworbenes, auf Basis einer sehr starken Marke kreiertes Qualitätsspiel sehr niedrig, so der Tenor der Kritik.

Ob die Schätzungen von Newzoo seriös sind, ist offen. Nintendo schweigt sich zu dem Thema komplett aus, während Apple inzwischen beteuert hat, dass die Analyse auf einigen falschen Annahmen beruhe und die DLC/Kauf-Umwandlungsrate über drei Prozent liege. Exakte Zahlen dazu wurden aber nicht mitgeteilt.

Die in rund 150 Ländern verfügbare Super Mario Run-App ist in der Basisversion ist kostenlos, die uneingeschränkt spielbare Komplettversion kostet 9,99 Dollar beziehungsweise 9,99 Euro. 

Bedenklich ist die niedrige Bewertung für Super Mario Run. Im deutschen App-Store liegt sie bei knapp drei Sternen, international ist das Bewertungsniveau ähnlich. Viele Kunden zeigten sich mit der kurzen Demo und dem vergleichsweise hohen Endpreis für die mobile Games-App nicht einverstanden. Auch der permanente Internet-Zwang und der von Nintendo verkündete Verzicht auf zukünftige Spiele-Erweiterungen stößt vielerorts auf Kritik. 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Es hätte viel schlimmer enden können 
Dieser Lkw-Fahrer ist nur knapp dem Tod entronnen

Sein Fahrzeug steht auf der Kippe und droht in die Tiefe zu stürzen. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping


Anzeige
shopping-portal