Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Preisgeld wird zum dritten Mal in Folge erhöht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutscher Computerspielpreis  

Preisgeld wird zum dritten Mal in Folge erhöht

19.01.2017, 14:39 Uhr | jr / ams

Preisgeld wird zum dritten Mal in Folge erhöht. Beim Deutschen Computerspielpreis 2017 werden erstmals Preisgelder in Höhe von insgesamt 550.000 Euro vergeben. (Quelle: BIU / GAME)

Beim Deutschen Computerspielpreis 2017 werden erstmals Preisgelder in Höhe von insgesamt 550.000 Euro vergeben. (Quelle: BIU / GAME)

Beim Deutschen Computerspielpreis 2017 werden erstmals Preisgelder in Höhe von insgesamt 550.000 Euro vergeben. Das Preisgeld für den wichtigsten Förderpreis für die deutsche Spielebranche, der vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie den Branchenverbänden BIU und GAME verliehen wird, steigt damit zum dritten Mal in Folge.

Spiele können bis Ende Januar eingereicht werden

2015 wurden 385.000 Euro vergeben; 2016 waren es 470.000 Euro. Die Preise je zur Hälfte vom Bund und der Wirtschaft bereitgestellt.

Der Deutsche Computerspielpreis 2017 wird in 14 Kategorien verliehen. Innovative und unterhaltsame Spiele können noch bis zum 27. Januar 2017 auf "www.deutscher-computerspielpreis.de" eingereicht werden. Am 26. April 2017 werden die Gewinner im Rahmen einer Gala mit Bundesdigitalminister Alexander Dobrindt in Berlin ausgezeichnet.

Die Preisgelder der 14 Kategorien teilen sich wie folgt auf:

- Bestes Deutsches Spiel: 110.000 Euro
- Bestes Nachwuchskonzept, 1. Platz: 45.000 Euro / 2. Platz: 30.000 Euro / 3. Platz: 15.000 Euro 
- Bestes Kinderspiel: 75.000 Euro 
- Bestes Jugendspiel: 75.000 Euro
- Beste Innovation: 40.000 Euro 
- Beste Inszenierung: 40.000 Euro
- Bestes Serious Game: 40.000 Euro 
- Bestes Mobiles Spiel: 40.000 Euro
- Bestes Gamedesign: 40.000 Euro 
- Publikumspreis: undotiert
- Bestes Internationales Spiel: undotiert
- Bestes Internationales Multiplayer-Spiel: undotiert
- Beste Internationale neue Spielewelt: undotiert
- Sonderpreis der Jury: undotiert

Erstmalig erhalten die Gewinner des Deutschen Computerspielpreises zusätzlich zum Preisgeld Unterstützungsleistungen im Gegenwert von 90.000 Euro. Damit summieren sich die Preise auf einen Gesamtwert von 640.000 Euro. Die zusätzlichen Preise werden in Form von Medialeistungen in Höhe von 60.000 Euro für den Gewinner in der Kategorie „Bestes Deutsches Spiel“ von der Computec Media GmbH bereitgestellt. Die drei Preisträger in der Kategorie „Bestes Nachwuchskonzept“ erhalten Mentoring-Leistungen im Gegenwert von 30.000 Euro, die der GAME Verband aus seinem Expertennetzwerk zur Verfügung stellt .

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017