Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Xbox One-Firmware: Microsoft testet Controller-Copilot-Funktion

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielkonsole  

Xbox One-Firmware: Microsoft testet Controller-Copilot-Funktion

25.01.2017, 12:55 Uhr | jr / ams

Xbox One-Firmware: Microsoft testet Controller-Copilot-Funktion. Die aktuelle Microsoft-Konsole Xbox One (Quelle: Microsoft)

Die aktuelle Microsoft-Konsole Xbox One (Quelle: Microsoft)

Microsoft bastelt am nächsten Firmware-Update für seine aktuelle Spielkonsole Xbox One. Im Rahmen des Insider-Programms laufen bereits erste Tests dazu. Dabei geht es vor allem um eine Verbesserung der Dashboard-Benutzerschnittstelle. Ein Highlight ist aber auch das neue Controller-Copilot-Feature.

Xbox One: Neue Firmware in Arbeit

Per Video haben Larry "Major Nelson" Hryb und Scott Henson von Microsoft die neuen Features kurz angerissen, die man in der nächsten Betriebssystem-Version für die Xbox One den Gamern zur Verfügung stellen will. Ausgeliefert wird das Ganze inklusive eines neuen Befehlssatzes für die digitale Assistentin Cortana vermutlich im Rahmen des "Creators Update" für Windows 10.

Im Vordergrund steht laut Hryb beim der neuen Firmware-Version die Benutzeroberfläche. Sie soll wesentlicher einfacher und schneller zu bedienen sein, als das bisher möglich war. Ein wichtiges Element ist die neue "Guide"-Funktion, die durch einen Klick auf den beleuchteten Xbox-Button am Controller ausgelöst wird. Anders als bisher kehrt man dann nicht mehr zum Dashboard zurück, sondern landet in einem "Guide" getauften Fenster. Darüber erfolgt nun der Schnellzugriff auf Menüpunkte wie Spiele und Apps, auf die Freundesliste und die allgemeinen Systemeinstellungen. Auch lassen sich fixer als bisher möglich Screenshots und Video-Clips vom aktuellen Spiel anfertigen. Wer zukünftig aus einem laufenden Spiele heraus direkt zum Dashboard gelangen will, muss dafür die Tastenkombination" X-Button + A" drücken.

Mit dem Controller-Copilot-Feature haben sich die Microsoft-Entwickler eine attraktive Neuerung ausgedacht. Setzt man die Funktion ein, verhalten sich zwei Controller so, als wären sie ein einziges Bediengerät. So soll man nach dem Willen von Microsoft unter anderem Spielern mit Handicap weiterhelfen können. Es ist aber auch möglich, einem Freund zu helfen, der an einer bestimmten Stelle im Spiel einfach nicht weiterkommt, und so eine völlig neue Art von Koop-Gameplay zu etablieren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017