Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Erste Heimpleite für die Mavericks

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball - NBA  

Erste Heimpleite für die Mavericks

27.11.2007, 10:26 Uhr | sid, t-online.de

Unzufrieden: Dirk Nowitzki (Foto: Reuters)Unzufrieden: Dirk Nowitzki (Foto: Reuters) Die Dallas Mavericks haben ihre dritte Niederlage in Folge hinnehmen müssen. Die Texaner verloren in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gegen die Washington Wizards mit 98:110 außerdem zum ersten Mal in dieser Saison ein Heimspiel. Dirk Nowitzki, mit 31 Punkten und acht Rebounds erfolgreich, bemängelte nach dem Spiel vor allem die Abwehrarbeit seines Teams: "Wir konnten in der Verteidigung keine Akzente setzen. Der Gegner konnte machen, was er wollte." Das sah auch Dallas-Trainer Avery Johnson so: "Es liegt an der Defensive. Haben wir dort wieder Stabilität, können wir unser gutes Spiel wieder aufziehen." Bei Washington war Caron Butler mit 35 Zählern und acht Rebounds der überragende Akteur auf dem Parkett. Neben ihm glänze der Ex-Maverick Antawn Jamison mit 27 Punkten.

Niederlagen Schwarzes Wochenende für die Mavs
Aktuell Ergebnisse und Tabellen der NBA

Schlechter Zeitpunkt

Mit nunmehr neun Siegen und fünf Niederlagen fallen die Mavericks ins Mittelfeld der Tabelle zurück. Die Krise kommt ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, der Dallas bis zu den Weihnachtsfeiertagen keine zwei freien Tage in Folge gewährt. 14-mal müssen Nowitzki und Co. bis zum Fest noch ran, umso frustrierender waren für den gebürtigen Würzburger die jüngsten Niederlagen gegen vermeintlich schwächere Gegner: "Ich hasse es, solche Spiele zu verlieren. Normalerweise retten wir uns in diesen Situationen und drehen solche Partien noch um". Da tröstete auch der Vereinsrekord nicht, den die Mavericks mit der Verwertung sämtlicher 29 Freiwürfe aufstellten.

Geldstrafe für Johnson

Als die Wizards knapp zehn Minuten vor Spielende mit 91:77 davonzogen, war die Partie praktisch entschieden. Für Washington war es der erste Erfolg gegen Dallas seit dem 8. Dezember 2001. Mavericks-Coach Avery Johnson traf es doppelt hart. Weil er am Freitag bei der Niederlage gegen die Indiana Pacers aufs Spielfeld gelaufen war, wurde er von der NBA mit einer Geldstrafe von 25.000 Dollar belegt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal