Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

ALBA kassiert erste Heimniederlage

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball - ULEB Cup  

ALBA kassiert erste Heimniederlage

11.12.2007, 22:31 Uhr | sid, dpa

Berlins Bobby Brown (M.) versucht sich gegen Jan Jagla (l.) und Demond Mallet (r.) von Joventut durchzusetzen (Foto: dpa)Berlins Bobby Brown (M.) versucht sich gegen Jan Jagla (l.) und Demond Mallet (r.) von Joventut durchzusetzen (Foto: dpa) Die Basketballer von ALBA Berlin haben in der Gruppenphase des ULEB Cups ihre erste Heimniederlage hinnehmen müssen. Im sechsten Spiel der Europapokal-Vorrunde verlor der siebenmalige deutsche Meister gegen den weiter ungeschlagenen Spitzenreiter Joventut Badalona 65:80 (32:42). Die Skyliners Frankfurt bleiben im ULEB Cup weiter sieglos. Mit dem 68:76 (34:41) gegen das spanische Spitzenteam Pamesa Valencia kassierten die Hessen im sechsten Spiel die sechste Niederlage. Eine weiter Pleite musste auch Ludwigsburg hinnehmen, das mit 74:81 (39:39) bei Adecco Asvel Lyon verlor. Besser machten es die Köln 99ers, die beim französischen Vertreter Elan Chalon mit 87:81 (44:47) triumphierten. Ebenfalls siegreich war der deutsche Vize-Meister Artland Dragons Quakenbrück, der das Team von Elan Béarnais Pau-Orthez mit 79:61 (44:30) bezwang.

Toptrainer Pat Riley stellt den Rekord auf
Aktuell Ergebnisse und Tabellen der NBA

Skyliners so gut wie ausgeschieden

Frankfurt kann als Tabellenletzter der Gruppe D den Einzug in die nächste Runde so gut wie abschreiben Nur die jeweils ersten Drei und die fünf besten Vierten der neun Vorrundengruppen erreichen die Runde der letzten 32. Beste Werfer der weiter ersatzgeschwächten Skyliners waren vor 3120 Zuschauern Bundesliga-Topscorer Derrick Allen (25), Ilian Ewtimow (13) und Koko Archibong (10). Für Valencia, das den fünften Sieg im sechsten Spiel feierte, sammelten der Litauer Mindaugas Timinskas (20) und Albert Miralles (14) die meisten Punkte.

Gute Aussichten für die nächste Runde

Bester Berliner Werfer vor 6180 Zuschauern war Bobby Brown mit 23 Punkten. Für Badalona traf Demond Mallet mit 27 Zählern am erfolgreichsten. Mit jeweils drei Siegen und drei Niederlagen steht ALBA auf dem dritten Rang und liegt weiter aussichtsreich im Rennen um den Einzug in nächste Runde. Die ersten drei Plätze in der Sechser-Gruppe garantieren den Sprung unter die letzten 32 Teams, zudem kommen die fünf besten Viertplatzierten aus den insgesamt neun Vorrunden-Gruppen in die K.-o.-Phase. Das nächste Gruppenspiel bestreitet ALBA am 18. Dezember beim litauischen Club BC Siauliai.

ALBA lässt nach gutem Start nach

Die Berliner, bei denen US-Aufbauspieler Julius Jenkins wegen einer Knieprellung kurzfristig passen musste, verloren nach gutem Start ihren Rhythmus und gerieten in der elften Minute erstmals zweistellig in Rückstand (16:27). Probleme bereitete den Gastgebern vor allem der spanische Spielmacher Demond Mallet, der 17 seiner insgesamt 27 Punkte in der ersten Halbzeit erzielte. Nach der Pause dominierten die favorisierten Gäste um den deutschen Nationalspieler Jan Jagla, der am Ende auf elf Zähler kam, weiter die Partie, bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus (62:46/ 30.) und klärten damit vorzeitig die Fronten.

Köln feiert vierten Sieg im sechsten Spiel

Der ehemalige deutsche Meister Köln 99ers hat bei Elan Chalon in Frankreich mit 87:81 (44:47) gewonnen. Für die Kölner Mannschaft von Trainer Sasa Obradovic war es im sechsten Saisonspiel des ULEB Cups der vierte Sieg. Beim dritten Auswärtsspiel innerhalb von sieben Tagen gerieten die Rheinländer zwischendurch zwar mit 21:28 und 31:39 in Rückstand, übernahmen aber nach dem Ausgleich zum 51:51 (22.) das Kommando. Aleksandar Nadjfeji überragte bei den 99ers mit 26 Punkten. Immanuel McElroy erzielte 16 Zähler, Milko Bjelica trug 14 Punkte zum Erfolg der Kölner bei.

Quakenbrück souverän

Die Artland Dragons Quakenbrück haben bei Elan Béarnais Pau-Orthez einen 79:61 (44:30)-Sieg gefeiert. Das Team von Trainer Chris Fleming setzte sich vor 3.500 Zuschauern im Palais des Sports souverän gegen den Tabellenletzten der Europa-Gruppe H durch und weist nunmehr vier Siege auf.

Blutende Kopfwunde bei McIntosh

Beste Werfer im Team des deutschen Vize-Meisters waren Adam Chubb mit 16 Punkten sowie Terrance Thomas mit 13 Zählern. Lamont McIntosh musste die Partie nach einem Foul aufgrund einer blutenden Kopfwunde mit einem Kopfverband zu Ende spielen. Auf den an der Achillessehne verletzten Forward Rich Melzer verzichte Headcoach Fleming indes. Im letzten ULEB-Cup-Spiel dieses Jahres treffen die Drachen am kommenden Dienstag in der Artland Arena auf PBC Lukoil Academic Sofia. Das Hinspiel verlor Quakenbrück deutlich mit 65:109.

Ludwigsburg bleibt Tabellenletzter

EnBW Ludwigsburg hat auch in seinem sechsten Spiel nicht gewinnen können. Die Mannschaft von Trainer Silvano Poropat unterlag beim 16-maligen französischen Meister Adecco Asvel Lyon mit 74:81 (39:39). Damit bleiben die Schwaben Tabellenletzter der Gruppe G. Die Entscheidung fiel im dritten Viertel, als Lyon seine knappe 47:46-Führung auf 68:51 ausbaute. Danach kamen die Ludwigsburger auch nicht mehr an den Tabellenführer der französischen Liga heran. Heiko Schaffartzik (12 Punkte), Brandon Woudstra (11), Michel Nascimento und Anthony Richardson (jeweils 10) waren vor 4.837 Zuschauern die erfolgreichsten Korbjäger der Gäste. Der Ex-Ludwigsburger Lamayn Wilson glänzte bei Lyon mit 20 Punkten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal