Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Rabenschwarzer Tag für die deutschen Basketball-Teams

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball - ULEB Cup  

Rabenschwarzer Tag für die deutschen Basketball-Teams

18.12.2007, 21:06 Uhr | dpa, sid

Berlins Julius Jenkins (Foto: imago)Berlins Julius Jenkins (Foto: imago) Die Basketballer von ALBA Berlin haben in der Gruppenphase des ULEB Cups einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. Der ehemalige deutsche Meister verlor beim litauischen Klub BC Siauliai mit 51:71 (19:39) und rutschte durch die vierte Niederlage im siebten Vorrunden-Spiel auf den vierten Rang ab. Die Skyliners Frankfurt verspielten dagegen mit der siebten Niederlage im siebten Spiel die Minimalchance auf den Einzug in die K.-o.-Runde. Der Meister von 2004 unterlag bei Anwil Wloclawek 64:87 (30:35) und ziert weiter das Tabellenende der Gruppe C. Die Köln 99ers mussten sich bei Besiktas Istanbul geschlagen geben, die Artland Dragons Quakenbrück verloren beim bulgarischen Meister und Pokalsieger in Sofia und EnBW Ludwigsburg hat auch im siebten ULEB-Cup-Spiel kein Glück.

NBA Nowitzkis Endspurt beschert den Sieg
Aktuell Ergebnisse und Tabellen der NBA
Aktuell Tabelle und Ergebnisse der Basketball-Bundesliga

Nächstes Europacupspiel erst wieder im Januar

Die ersten drei Plätze in der Sechser-Gruppe garantieren den Sprung unter die letzten 32 Teams, zudem kommen die fünf besten Viertplatzierten aus den insgesamt neun Vorrunden-Gruppen in die K.-o.-Phase. Das nächste Europapokalspiel bestreitet ALBA am 8. Januar beim britischen Meister Guildford Heat.

Jenkins bester ALBA-Werfer

Die Berliner begannen die Partie vor 4.900 Zuschauern in der Siauliai-Arena nervös und mit zahlreichen Fehlern. Nach vier Minuten hatte der Bundesliga-Spitzenreiter erst zwei Punkte erzielt (2:11) und konnte auch im weiteren Verlauf seine Nervosität nicht ablegen. Bester Berliner Werfer war der US-Amerikaner Julius Jenkins mit 22 Punkten. Für Siauliai traf Arturas Masiulis (18) am erfolgreichsten.

Frankfurt bleibt Tabellenletzter

Die Skyliners Frankfurt bleiben im ULEB Cup weiter sieglos. Die Hessen verloren auch ihr siebtes Vorrundenspiel in der Gruppe D beim polnischen Meister Anwil Wloclawek mit 64:87 (30:35) und bleiben mit 7 Punkten Tabellenletzter. Bester Werfer bei den Skyliners war Derrick Allen mit 21 Punkten. Beim Sieger trafen Alan Daniels (22) und Andrzej Pluta (19) am häufigsten.

"Er war der beste Mann auf dem Feld"

"Wir waren im dritten Viertel dran und hofften, das Spiel kippen zu können. Doch unsere Verteidigung war nicht konsequent genug. Wir haben Daniels zu viel Raum für einfache Körbe gelassen und konnten auch Pluta nicht kontrollieren, der uns mit seinen Dreiern sehr wehgetan hat. Er war der beste Mann auf dem Feld", bilanzierte Frankfurts Sportdirektor Kamil Novak.

Eklatante Schwächen im letzten Viertel

Vor 2.000 Zuschauern kontrollierten die Gastgeber von Beginn an das Spiel und zogen bis zur 12. Minute auf 12 Punkte davon. Die Frankfurter hielten bis zur Pause dank der Treffsicherheit von Allen und Koko Archibong, der auf 9 Punkte kam, dagegen. Im dritten Viertel kam der Tabellen-Elfte der Bundesliga sogar auf drei Zähler heran, doch danach bauten die Polen ihren Vorsprung bis zum 61:48 (30.) wieder aus. Im Schlussviertel offenbarten die Frankfurter eklatante Schwächen im Rebound und bei den Drei-Punkte-Würfen, so dass der Sieg der Hausherren nie in Gefahr geriet.

Gute Anfangsphase

Der ehemalige deutsche Meister Köln 99ers hat am siebten Vorrundenspieltag des europäischen ULEB-Pokals beim 62:73 (31:34) gegen den in der Gruppe B weiter ungeschlagenen Tabellenführer Besiktas Istanbul die dritte Niederlage hinnehmen müssen. Der Bundesliga-Neunte hielt dabei anfangs gut mit und gestaltete die Partie bis zum 29:28 (18. Minute) offen.

Erste Niederlage nach sieben Pflichtspiel-Erfolgen

Dann übernahmen die Türken, die bereits das Hinspiel mit 79:60 für sich entschieden hatten, die Führung und schafften spätestens beim 51:37 (26.) eine Vorentscheidung. Für Köln war es nach sieben Pflichtspiel-Erfolgen hintereinander die erste Niederlage. Erfolgreichster Werfer der 99ers war der Amerikaner Toby Bailey mit 15 Punkten. Außer ihm überzeugten Yassin Idbihi (13) und Immanuel McElroy (12).

Vorentscheidung verpasst

Die Artland Dragons Quakenbrück haben ihre Heimpartie des siebten Vorrunden-Spieltages im ULEB Cup mit 76:91 (38:45) gegen den bulgarischen Meister und Pokalsieger PBC Lukoil Academic Sofia verloren. Vor 3.000 Zuschauern in der ausverkauften Artland Arena verpasste der deutsche Vize-Meister, der zwischenzeitlich 22 Punkte zurücklag, somit eine Vorentscheidung in der Europa-Gruppe H. Bereits das Hinspiel in Sofia hatte die Mannschaft von Artland-Trainer Chris Fleming mit 65:109 verloren. Nach sieben Vorrundenbegegnungen weisen die Drachen nunmehr vier Siege und drei Niederlagen auf.

Thomas und McIntosh gewohnt stark

Beste Werfer im Team des deutschen Vize-Meisters waren Terrance Thomas mit 25 Punkten, davon sechs Drei-Punkte-Würfe, sowie Lamont McIntosh mit 15 Zählern. Auf den an der Achillessehne verletzten Rich Melzer musste Headcoach Fleming im letzten Heimspiel des Jahres erneut verzichten. Die nächste ULEB-Cup-Partie bestreitet der deutsche Vize-Meister am 8. Januar 2008 beim ASK Riga.

Ludwigsburg verliert auch das siebte Spiel

EnBW Ludwigsburg hat auch sein siebtes Spiel im ULEB Cup verloren. Die Schwaben unterlagen in Stuttgart dem spanischen Vertreter Gran Canaria G.D. mit 71:90 (31:40). Beste Werfer bei den Gastgebern waren Ronald Ross (17), Heiko Schaffartzik (12) und Coleman Collins (11). Beim Sieger überragte Carl English mit 21 Punkten.

Von Beginn an chancenlos

Ohne die fehlenden Brandon Woudstra (Muskelverletzung im Oberschenkel) und Nils Mittmann (Grippe) stand der Tabellen-Zwölfte der Bundesliga vor 1.500 Zuschauern von Beginn an auf verlorenem Posten und war gegen den Tabellenführer (12 Punkte) der Gruppe G chancenlos. Mit 7 Punkten bleiben die bereits ausgeschiedenen Ludwigsburger Tabellenletzter.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal