Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Nowitzki auch gegen Phoenix nicht zu stoppen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball - NBA  

Nowitzki auch gegen Phoenix nicht zu stoppen

20.12.2007, 12:41 Uhr | dpa

Dirk Nowitzki mit starkem Auftritt gegen die Suns (Foto: Reuters)Dirk Nowitzki mit starkem Auftritt gegen die Suns (Foto: Reuters) Dirk Nowitzki kommt immer besser in Schwung. Beim 108:105-Erfolg gegen die Phoenix Suns schaffte der Deutsche 31 Punkte und war damit erneut Sieggarant für seine Dallas Mavericks. Im Spitzenspiel der Western Conference der nordamerikanischen Basketball-Liga (NBA) behielt Nowitzki in der hektischen Schlussphase die Nerven und erzielte die letzten acht Zähler für Dallas. "Wir können glücklich sein, dass wir noch gewonnen haben. Wir müssen am Ende einfach einen besseren Job machen. Wir sind zwar gut gestartet, dann ist Phoenix aber durch zweite Bälle und Dreier herangekommen", ärgerte sich der Würzburger über die unnötige Zittereinlage zum Schluss.

NBA Mavericks gegen Orlando Magic erfolgreich
Aktuell Ergebnisse und Tabellen der NBA

Suns mit zwischenzeitlicher Aufholjagd

Lange sah es nach einem souveränen und ungefährdeten Sieg der Mavs aus. Schnell hatte sich Dallas abgesetzt, führte nach dem ersten Viertel mit 17 Punkten (37:20). Doch danach ließ die Konzentration der Texaner nach, so dass Phoenix im dritten Viertel beim Stand von 63:64 bis auf einen Punkt herankam. Dank Nowitzki und der nötigen Cleverness konnten sich die Hausherren am Ende behaupten. "Immer wenn es eng wurde, haben wir Ernst gemacht und wieder zugelegt", sagte Nowitzkis Teamgefährte Jerry Stackhouse.

"Überall sind Körper herumgeflogen"

Phoenix gab in dem harten und hochklassigen Match nie auf. Als Steve Nash in der Schlusssekunde einen Dreier zum möglichen Ausgleich nahm, stockte den Fans im American Airlines Center in Dallas der Atem. Doch der Ball des früheren Dallas-Spielers war zu kurz. "Ich hatte freie Sicht, konnte mich aber nicht mehr richtig positionieren", sagte Nash. Sein Trainer fand dennoch lobende Worte für die Moral des Teams. "Es war wild da draußen. Überall sind Körper herumgeflogen. Dallas war von Beginn an die aggressivere Mannschaft. Wir sind zurückgekommen, aber leider hat es nicht gereicht", sagte Mike D'Antoni.

Eastern Conference: Boston Celtics mit erster Heimpleite

Im Spitzenspiel der Eastern Conference drehten die Detroit Pistons im vierten Viertel das Spiel und fügten den Boston Celtics beim 87:85 die erste Saison-Heimniederlage bei. Boston bleibt dennoch bestes Team der NBA. Rudy Gay erzielte beim 88:85-Sieg seiner Memphis Grizzlies über den Champion San Antonio Spurs in der Schlusssekunde den entscheidenden Dreier. Bester Werfer war Teamkollege Manu Ginobili mit 31 Punkten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal