Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Nowitzki enttäuscht bei Dallas-Pleite in Boston

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball - NBA  

Nowitzki enttäuscht bei Dallas-Pleite in Boston

04.02.2008, 10:05 Uhr | sid

Wallace (li.) gegen Nowitzki (Foto: Reuters)Wallace (li.) gegen Nowitzki (Foto: Reuters) Die zweite Niederlage in Folge hat Dirk Nowitzki hat mit seinen Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA kassiert. Die Texaner verloren drei Tage nach dem 90:96 bei den Boston Celtics auf das Auswärtsspiel bei den Detroit Pistons 67:90. Hatte Nowitzki gegen die Celtics noch 31 Punkte erzielt, kam er in Detroit lediglich auf 15 Zähler und traf nur 3 seiner 18 Würfe aus dem Feld.

NBA Dallas-Pleite trotz überragendem Nowitzki
Aktuell Ergebnisse und Tabellen der NBA

TV-Rekord bei chinesischem Duell

Unterdessen hatten zuvor weltweit über 200 Millionen Basketball-Fans für einen TV-Rekord bei der Live-Übertragung eines NBA-Spiels gesorgt. Hauptverantwortlich für den Fernseh-Boom waren drei Direktschaltungen nach China, wo das zweite Duell der beiden chinesischen NBA-Legionäre Yao Ming und Yi Jinlian die Fans an die Bildschirme lockte. Mit den Houston Rockets gewann Ming 91:83 beim Central-Schlusslicht Milwaukee Bucks, für das NBA-Saisondebütant Jinlian sechs Zähler markierte. Sein Landsmann Ming stahl ihm mit zwölf Punkten und zwölf Rebounds die Show.

NBA Hornets unterliegen den Golden State Warriors
NBA Dritte Pleite in Folge für San Antonio

Bryant erzielt 46 Punkte

Weitaus treffsicherer als die beiden Chinesen war einmal mehr Superstar Kobe Bryant. Der Korbjäger war mit 46 Punkten bester Werfer der Los Angeles Lakers beim 121:101-Sieg gegen die Toronto Raptors. Die Lakers verkündeten nach dem Spiel den spanischen Center Pau Gasol als neue Verstärkung. Der Weltmeister und wertvollste Spieler der WM 2006 kam in sieben Spielzeiten bei den Memphis Grizzlies auf einen Schnitt von 18,8 Punkten, 8,6 Rebounds und 1,8 Blocks pro Spiel. Beim 103:91 bei den Washington Wizards saß Gasol aber noch im Nadelstreifenanzug auf der Bank und sah entspannt zu, wie Bryant erneut 30 Punkte erzielte.

Miami weiterhin ohne O'Neal

Dagegen setzte Ex-Champion Miami Heat seine Talfahrt fort. Zwei Jahre nach dem NBA-Titelgewinn ist die Mannschaft aus Florida Schlusslicht der Eliteliga. Das Team des weiterhin verletzt fehlenden Altstars Shaquille O'Neal kassierte beim 85:94 gegen die New Jersey Nets die 18. Niederlage in den letzten 19 Spielen. Insgesamt konnte das Schlusslicht der Southeast Division nur neun seiner 45 Saisonspiele gewinnen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017