Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

ALBA Berlin büßt den Spitzenplatz ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball - Bundesliga  

ALBA Berlin büßt den Spitzenplatz ein

23.02.2008, 21:52 Uhr | sid

Julius Jenkins, Bobby Brown und Dijon Thompson (v. l.) (Foto: imago)Julius Jenkins, Bobby Brown und Dijon Thompson (v. l.) (Foto: imago) Vizemeister Artland Dragons Quakenbrück hat in der Basketball-Bundesliga Tabellenführer ALBA Berlin enttrohnt. Die Niedersachsen gewannen beim abstiegsbedrohten TBB Trier 90:83 (44:45) und profitierten dabei von der 90:93 (52:49)-Niederlage ALBAs gegen Rekordmeister Bayer Leverkusen. Artland hat nun 34:8 Punkte, Berlin folgt als Zweiter mit 34:10 Zählern. Dritter bleibt Leverkusen (32:10).

Elf Spieler, drei Teams Unglaublicher Deal in der NBA
NBA Kidd wechselt nach Dallas
Aktuell Ergebnisse und Tabellen der NBA

Bonn geht auf Tuchfühlung

Ärgster Verfolger des Spitzentrios bleiben die Telekom Baskets Bonn, die sich 73:63 (38:29) gegen die Baskets Paderborn durchsetzten. Außerdem verloren die Walter Tigers Tübingen 78:83 (43:49) gegen die EWE Baskets Oldenburg, Tabellenschlusslicht Science City Jena zog bei den Phantoms Braunschweig 64:76 (32:34) den Kürzeren.

Trier kämpft, wirft aber zu schwach

Quakenbrück fand in einer zunächst engen Partie in Trier erst im dritten Viertel den Weg auf die Siegerstraße, als sie sich erstmals eine Fünf-Punkte-Führung erarbeiteten. Die bravourös kämpfenden Trierer glichen zwar Mitte des Schlussabschnitts noch einmal aus, doch die bessere Wurfquote gab schließlich den Ausschlag für Artland. Darius Hall erzielte 18 Punkte für die Niedersachsen, Caleb Green und John Whorton verbuchten 16 Zähler für Trier.

Schlechte Wurfausbeute wird ALBA zum Verhängnis

In einem sehr umkämpften Spiel in Berlin ging ALBA mit zehn Punkten Vorsprung in das Schlussviertel. Doch eine miserable Wurfausbeute brachte Leverkusen zurück ins Spiel, die Gäste nutzten ihre Chance und feierten verdienter Maßen den fünften Sieg in Folge. Bester Werfer der Berliner war Bobby Brown mit 22 Punkten, Brant Bailey erzielte 20 Zähler für Bayer.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal