Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Schon die 29. Mavs-Pleite der Saison

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

NBA  

Schon die 29. Mavs-Pleite der Saison

05.04.2008, 16:03 Uhr | dpa

Dirk Nowitzki (Foto: imago)Dirk Nowitzki (Foto: imago) Superstar Dirk Nowitzki bleibt im Kampf um die Playoff-Runde mit den Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Profiliga NBA weiter auf Berg- und Talfahrt. Zwei Tage nach dem gelungenen Comeback des 2,12 Meter-Riesen nach einer Kniestauchung und Knöchelblessur beim 112:86 gegen Golden State verloren die Mavs 108:112 bei den Los Angeles Lakers. "Wir hatten es in der Hand, am Ende aber nicht genug zuzusetzen", sagte Nowitzki nach der 29. Saisonniederlage.

Mavericks Wieder auf einem Play-Off-Platz

Aktuell Ergebnisse und Tabellen der NBA
Aktuell Tabelle und Ergebnisse der Basketball-Bundesliga

Lakers sind durch - Warriors bleiben dran

Während sich die Lakers dank des 52. Saisonsiegs den Playoffplatz vorzeitig sicherten, wird es für die Texaner immer enger, mindestens Platz sieben in der Western Conference mit 47:29 Siegen zu verteidigen. Golden State (46:30) lauert auf Platz neun nach dem 117:86 bei den Memphis Grizzlies. Acht Teams qualifizieren sich. Dallas kann ein Pfund mehr in die Waagschale werfen, da der direkte Vergleich für die Mavericks spricht und die Warriors aus den verbleibenden sechs Spielen zwei Siege mehr als Dallas verbuchen müssten.

Angriffe zu sehr auf Nowitzki konzentriert

"Wir können uns keinen einzigen Ausrutscher mehr erlauben", mahnte Coach Avery Johnson. Den Zehn-Punkte-Vorsprung aus der Halbzeit vermochten die Texaner nicht über die Zeit zu retten, obwohl sie selbst zehn Minuten vor dem Abpfiff noch 91:83 vorn lagen. Wieder blickte das Team wie gebannt auf Aktionen von Kapitän Nowitzki und vergaßen dabei, sich selbst in gute Positionen zu bringen. "Wir neigen dazu, Dirk den Ball zuzupassen, vergessen aber, steil zum Korb zu gehen, das Spiel in die Breite zu ziehen und den Ball zu bewegen", sagte Johnson.

Schlechtes Finish der Gäste

Der Nationalspieler war im zweiten Spiel nach seiner Knöchel- und Knieverletzung wieder bester Werfer seines Teams mit 27 Punkten und traf 13 von 19 Würfen. Topscorer war jedoch Lakers-Forward Lamar Odom, der seine Saisonbestmarke auf 31 Punkte schraubte, zehn Rebounds holte und sogar Kobe Bryant und Pau Gasol (je 25) übertrumpfte. In den letzten zehn Minuten ging Dallas die Luft aus. Odom brachte die Gastgeber mit einem Korbleger zum 103:102 erstmals wieder seit dem ersten Viertel in Führung, bis die Lakers mit einer Serie von 9:2 Punkten die Partie beendeten. Nowitzki leistete sich dazu in der Schlussminute zwei Fehlwürfe und einen Ballverlust.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017