Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

NBA, USA

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball - NBA  

Erneut ist für Nowitzki in Runde eins Schluss

30.04.2008, 09:49 Uhr

Dirk Nowitzki (Foto: Reuters)Dirk Nowitzki (Foto: Reuters) Das war's für Dirk Nowitzki mit der NBA-Saison 2007/2008: Der deutsche Superstar ist mit den Dallas Mavericks zum zweiten Mal nacheinander in der ersten Playoff-Runde der Nordamerikanischen Basketball-Liga ausgeschieden. Die Texaner kassierten im fünften Spiel bei den New Orleans Hornets mit 94:99 die entscheidende vierte Niederlage. Im Vorjahr waren die Mavericks in der ersten Runde überraschend an den Golden State Warriors gescheitert.

Foto-Show Playoff-Aus für Nowitzki und die Mavericks

Entlassung Mavericks-Coach Avery Jonson muss gehen

Nowitzki einmal mehr bester Mavericks-Kobjäger

In New Orleans präsentierte Dallas sich in Spiel fünf besser als noch in den ersten beiden Partien. Die Mavericks konnten die Partie lange offen halten. Nowitzki war mit 22 Punkten erneut bester Werfer seines Teams, zudem holte der Würzburger 13 Rebounds und spielte als einziger Akteur die kompletten 48 Minuten durch. Letztlich setzten sich die Hornets jedoch verdient durch. Bei den Gastgebern glänzten David West mit 25 Zählern und Chris Paul mit 24 Punkten.

Aktuell Ergebnisse und Tabellen der NBA
Aktuell Tabelle und Ergebnisse der Basketball-Bundesliga

Langer Sommer

"Wir sind besser als das, was wir in dieser Serie gezeigt haben", sagte Nowitzki nach dem Aus. Gerne hätte er bis tief in den Juni und die NBA-Finals weitergespielt. Jetzt muss der Forward mit dem Wissen zuschauen, dass "der Sommer lang sein wird". Das frühe Ausscheiden dürfte Bundestrainer Dirk Bauermann nicht ungelegen kommen. So kann sich Deutschlands bester Basketballer nach der anstrengenden Saison in Nordamerika besser bis zum olympischen Qualifikationsturnier in Athen vom 14.-20. Juli 2008 erholen.

Parker für die Spurs in die nächste Runde

Neben den Hornets haben auch die San Antonio Spurs die zweite Runde erreicht. Der Titelverteidiger besiegte in heimischer Halle die Phoenix Suns 92:87 und gewann die Serie mit 4:1. Tony Parker war mit 31 Punkten der erfolgreichste Korbjäger der Spurs. Die Detroit Pistons führen in ihrer Serie nach dem klaren 98:81 gegen die Philadelphia 76ers mit 3:2, die Houston Rockets verkürzten mit einem 95:69 gegen den Utah Jazz den Rückstand auf 2:3.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017