Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

NBA: Boston Celtics feiern den 17. Meistertitel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball - NBA  

Die Boston Celtics feiern den 17. Meistertitel

18.06.2008, 10:36 Uhr

Die Spieler der Boston Celtics mit der Meisterschaftstrophäe (Foto: Reuters)Die Spieler der Boston Celtics mit der Meisterschaftstrophäe (Foto: Reuters) Nach dem Spiel ging Kevin Garnett im Mittelkreis zu Boden und küsste das Abbild des Maskottchens. Dann umarmte der Forward der Boston Celtics Altmeister Bill Russel und rief: "Ich habe meinen eigenen (Titel, Anm. d. Red.), ich habe meinen eigenen. Ich hoffe, Du bist stolz auf uns." Russell, der in seiner Karriere zwischen 1956 und 1969 elf Meisterschaften mit den Celtics gewann, antworte: "Ja das habt ihr." Kurz zuvor hatte Boston die Los Angeles Lakers mit 131:92 vom Platz gefegt und somit die Finalserie der NBA mit 4:2 für sich entschieden. Nach 22 Jahren sind die Celtics wieder Champion.

Fünftes Finalspiel Lakers können noch einmal verkürzen
Viertes Finalspiel Matchball für die Celtics
Drittes Finalspiel Lakers holen auf

Zwei Superstars verpflichtet

Ein Jahr zuvor war in Boston nach der Saison Katzenjammer angesagt, die Celtics waren an einem Tiefpunkt angekommen. Gerade einmal 24 Siege aus 82 Partien hatte das Team vorzuweisen. Forward Paul Pierce, der beste Spieler des Teams, äußerte öffentlich Abwanderungsgedanken. Die Verantwortlichen reagierten. Sie holten in Garnett (Minnesota Timberwolves) und Ray Allen (Seattle SuperSonics) zwei Superstars nach New England, die bei Mannschaften ohne Zukunftsperspektive unter Vertrag standen. Im Gegenzug gaben sie insgesamt acht meiste jüngere Spieler ab. Minnesota erhielt zusätzlich noch zwei First-Round-Draft-Picks, also das Recht, bei der Spielerauswahl der besten Nachwuchsspieler aus den Colleges und dem Ausland früh zugreifen zu dürfen.

Zweites Finalspiel Celtics bauen Vorsprung aus
Erstes Finalspiel Die Celtics legen vor

Die nächsten "Big Three"

Insbesondere Allen galt als Risiko. Schließlich hatte der Guard in seiner Karriere immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. In fünf seiner nun 13 Spielzeiten stand er nur bei 56 Begegnungen und weniger auf dem Feld. Doch bei seiner ersten Saison in Boston war der Guard bis auf ein paar kleine Probleme immer fit. Gemeinsam mit Garnett und Pierce bildete er "The Big Three" (die Großen Drei) - eine Huldigung an die Celtics-Legenden Larry Bird, Kevin McHale and Robert Parish, die 1986 den letzten Titel nach Boston geholt hatten. Mit dem neuen Triumvirat kam 2007/2008 der Erfolg zurück. In der regulären Saison gewann Boston 66 Partien und am Ende dann die 17. Meisterschaft.

Aktuell Ergebnisse und Tabellen der NBA
Aktuell Tabelle und Ergebnisse der Basketball-Bundesliga

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal