Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Okulaja muss verletzt passen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball  

Okulaja muss verletzt passen

05.07.2008, 13:01 Uhr | dpa

Ademola Okulaja wird bei Olympia nur Zuschauer sein. (Foto: imago)Ademola Okulaja wird bei Olympia nur Zuschauer sein. (Foto: imago) Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft bleibt vom Verletzungspech verfolgt. Neun Tage vor Beginn des Olympia-Qualifikationsturniers in Athen hat Bundestrainer Dirk Bauermann den Bamberger Ademola Okulaja wegen andauernder Rückenbeschwerden aus dem Aufgebot gestrichen. "Das ist natürlich ein herber Verlust für uns und vor allem ganz bitter für Ademola", sagte Bauermann am Rande des Supercups in Bamberg.

Beim traditionsreichen Vier-Nationen-Turnier hatte die Auswahl des Deutschen Basketball-Bundes (DBB) ihr erstes Spiel gegen Puerto Rico knapp mit 83:85 verloren.

Supercup Niederlage gegen Puerto Rico

Dritter verletzter Leistungsträger

Okulaja ist nach seinem Vereinskollegen Mithat Demirel und dem Berliner Johannes Herber bereits der dritte Leistungsträger, auf den die deutschen Korbjäger verzichten müssen. "Mit seiner großen Erfahrung und seinen Qualitäten als Allrounder wäre er sehr wichtig für uns gewesen", bedauerte Bauermann den Ausfall des 32-Jährigen. Okulaja hatte seit Beginn des Trainingslagers auf Mallorca über Rückenbeschwerden geklagt.

Nationalmannschafts-Karriere wohl beendet

Nun ergab eine erneute Kernspintomographie, dass weitere Untersuchungen notwendig sind und ein Einsatz des Routiniers auf unbestimmte Zeit nicht möglich ist. Die Verletzung bedeutet zugleich wohl das Ende der Nationalmannschafts-Karriere des WM-Bronze-Gewinners von 2002. "Ich hätte ihm einen anderen Abgang gewünscht. Er hätte sich die Olympia-Teilnahme verdient gehabt", meinte der Nationalcoach.

Wysocki mit guten Chancen aufs Olympia-Ticket

Durch das Olympia-Aus für den erfahrenen Flügelspieler sind im DBB-Team mehr denn je die bislang so stark auftrumpfenden Neulinge gefragt. Vor allem den Neu-Frankfurter Konrad Wysocki dürfte seinen Platz im Kader für das Ausscheidungsturnier in der griechischen Hauptstadt sicher haben. "Er hat sich hier toll präsentiert. Wir setzen auf ihn", sagte Bauermann.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Anzeige

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017