Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Deutschland im Viertelfinale gegen Brasilien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball - Olympia-Qualifikation  

Deutschland im Viertelfinale gegen Brasilien

16.07.2008, 22:20 Uhr | dpa

Dirk Nowitzki klatscht seine Mitspieler ab. (Foto: dpa)Dirk Nowitzki klatscht seine Mitspieler ab. (Foto: dpa) Die glänzend aufgelegten Dirk Nowitzki und Chris Kamen haben die deutsche Basketball-Nationalmannschaft mit zusammen 55 Punkten bei der Olympia-Qualifikation in Athen zu einem 89:71 (47:33)-Sieg über Neuseeland geführt. Dank der beiden NBA-Profis sicherten sich die deutschen Korbjägern den wichtigen Gruppensieg.

Ein erneut spielfreudiger Nowitzki erzielte vor 5.000 Zuschauern in der Olympia-Halle 35 Punkte, der immer stärker werdende Kaman steuerte 20 Zähler bei. Damit trifft das Team von Bundestrainer Dirk Bauermann im Viertelfinale auf Brasilien, die Griechenland mit 69:89 unterlagen.

Olympia-Quali Dreistelliger Auftaktsieg für deutsches Team
Verstärkung Bauermann findet Kaman gut
Hoffnungsträger Freigabe für Kaman
Letzter Test Deutschland schlägt Kanada

Schwache Bilanz gegen Brasilien

Durch den Gruppensieg verhinderte die deutsche Mannschaft ein frühzeitiges Aufeinandertreffen mit Favorit Griechenland. Im Viertelfinale wollen sich Nowitzki & Co. die beiden Matchbälle im Kampf um das Olympia-Ticket erkämpfen. Gegen Brasilien haben die deutschen Basketballer jedoch sechs von zehn Begegnungen verloren.

Zwei Siege bis Olympia

Neuseeland gegen Griechenland sowie Kroatien gegen Kanada und Slowenien gegen Puerto Rico heißen die anderen Duelle um den Halbfinal-Einzug. Die Gewinner der beiden Duelle in der Runde der Top-Vier am Samstag haben die Peking-Teilnahme sicher, die Verlierer spielen am Sonntag um das letzte Ticket.

Bauermann mit dem gesamten Team zufrieden

"Nach diesem Sieg haben wir nun zwei wichtige Spiele vor uns, die wir ebenfalls unbedingt gewinnen wollen. Das wird ein Riesenkampf, dabei ist es egal, wer die Punkte macht", sagte der überragende Nowitzki, der sich besonders über das immer besser werdende Zusammenspiel mit Kaman freute. Auch Bauermann war zufrieden - mit seinem gesamten Team. "Nowitzki und Kaman waren sicher ganz stark, ich glaube aber, dass auch die anderen einen guten Job gemacht haben. Wir sind eine starke Mannschaft mit zwei überragenden Spielern."

Kanada gegen Südkorea im Glück

Kroatien gegen Kanada und Slowenien gegen Puerto Rico heißen die Duelle in der anderen Hälfte um den Halbfinal-Einzug. Die Kanadier, die in der Vorbereitung Deutschland bezwungen hatte, setzten sich gegen Südkorea nach hohem Pausen-Rückstand mit viel Glück noch mit 79:77 durch. Die Gewinner der beiden Begegnungen in der Runde der letzten Vier haben die Peking-Teilnahme sicher - die Verlierer spielen um das letzte Ticket.

DBB-Kader Geib macht Platz für Kaman

Kaman kommt immer besser in Schwung

Nach ihrem traditionellen Hacka-Tanz machten die Neuseeländer, die noch nie gegen Deutschland gewonnen haben, ihrem Gegner das Leben zunächst schwer. Schon in der Anfangsphase waren Kaman und Nowitzki die spielbestimmenden Akteure in der DBB-Auswahl. Gut eingesetzt von Hamann erzielte der eingebürgerte Amerikaner Kaman die ersten Punkte der Partie. Wenig später ließ der 2,13-Meter-Riese einen krachenden Dunking folgen. Immer wieder wurde der Centerspieler der Los Angeles Clippers von seinen neuen Kollegen gesucht. Nicht alles lief rund. Doch da die Deutschen in der Verteidigung nicht konsequent genug arbeiteten, lagen die vom serbischen Coach Nenad Vucinic gut eingestellten Neuseeländer unerwartet 26:23 in Front.

Komfortable Führung zur Pause

In seinem 200. Länderspiel saß Kapitän Patrick Femerling lange auf der Bank. Als der Rekord-Nationalspieler dann kurz vor Ende des ersten Viertels auf das Feld kam, verwandelte er gleich seinen ersten Wurf. Ohne Nowitzki und Kaman startete Deutschland in die zweiten zehn Minuten. Als Nowitzki zurückkehrte, verwandelte er postwendend seinen zweiten Dreier zum 30:28. Mit zwei verwandelten Freiwürfen sorgte Kaman dann zum ersten Mal für eine Vier-Punkte-Führung. Und als Nowitzki wenig später den Ball krachend in den Korb stopfte, war dies wie eine Befreiung - die deutschen Korbjäger zogen davon und sicherten sich eine komfortable Pausenführung.

Verpasste Chance Geib trauert Olympia nach

Neuseeland kämpft bis zum Schluss

Nach dem Wechsel spulte die DBB-Auswahl ihr Pensum souverän ab, gestattete den Neuseeländern zunächst nicht mehr viel. Die Verteidigung stand nun deutlich besser. Die Neuseeländer steckten aber nie auf. Vor dem Schlussabschnitt lagen sie 57:68 hinten. Lange gelang beiden Teams kein Korberfolg, erst Nowitzki mit seinem dritten Dreier und einem folgenden 3-Punkte-Spiel beendete die Durststrecke. Wenig später war der fünfte Basketball-Sieg über Neuseeland perfekt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal