Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Harte Strafen nach wilder Prügelei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball - Frauen-NBA  

Harte Strafen nach wilder Prügelei

25.07.2008, 11:04 Uhr | t-online.de

Candace Parker mischte bei der Prügelei munter mit. (Foto: imago) Candace Parker mischte bei der Prügelei munter mit. (Foto: imago) Es waren nur noch fünf Sekunden zu spielen. Doch was in der Schlussphase der Basketball-Partie der Frauen-Liga WNBA zwischen den Los Angeles Sparks und Detroit Shock passierte, ist beispiellos. "Niemand von uns kann sich an einen solchen Zwischenfall erinnern", sagt Verbands-Präsidentin Donna Orender angesichts einer wilden Prügelei auf dem Spielfeld.

Olympia Deutsche Basketballer fahren nach Peking

Spielerinnen von der Bank prügeln mit

Das war passiert: Detroits Plenette Pierson und Candace Parker waren nach einem Freiwurf aneinandergeraten. Beide rempelten, Parker ging zu Boden, wollte aufstehen und wurde von Pierson umgestoßen. Danach ging es rund. Spielerinnen - darunter mehrere, die von der Bank kamen -, Betreuer und Trainer waren in ein wüstes Handgemenge verwickelt. Detroits Assistenzcoach Rick Mahorn schubste Sparks-Spielerin Lisa Leslie. Deren Teamkollegin DeLisha Milton-Jones verpasste Mahorn danach einen Faustschlag.

Zehn Spiele Sperre

Dass Los Angeles 84:81 gewann, interessierte kaum noch. Stattdessen wurde die Partie ein Fall für den Verband. Dieser reagierte schnell und griff hart durch. Zehn Spielerinnen und Co-Trainer Mahorn wurden mit Sperren belegt, dazu wurden Geldstrafen zwischen 500 und 1500 Dollar verhängt. Am härtesten erwischte es Plenette Pierson, die als Auslöserin der Tumulte gilt. Sie muss zehn Spiele zuschauen. Ihre Kontrahentin Parker kam mit einem Spiel Sperre glimpflich davon.

Erinnerungen an 2004

Es war nicht das erste Mal, dass es im Palace of Auburn Hills zu einer heftigen Auseinandersetzung kam. Im November 2004 gerieten Spieler der Indiana Pacers und der Detroit Pistons aneinander. Die Tumulte verlagerten sich später auf die Zuschauerränge, wo sich unter anderem Pacers-Star Ron Artest mit Fans prügelte. Mehrere Spieler wurden lange gesperrt, Artest sogar für den Rest der Saison.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal