Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Vierte Mavericks-Pleite in Folge

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball - NBA  

Vierte Mavericks-Pleite in Folge

15.01.2009, 09:00 Uhr

Dirk Nowitzki erzielte gegen New Orleans 20 Punkte. (Foto: imago)Dirk Nowitzki erzielte gegen New Orleans 20 Punkte. (Foto: imago) Die Talfahrt der Dallas Mavericks in der NBA geht weiter. Gegen die New Orleans Hornets verloren die Texaner ihr Heimspiel 97:104. Auch 20 Punkte von Dirk Nowitzki verhinderten die vierte Pleite in Serie nicht. Mit 22 Siegen bei 17 Niederlagen belegen die Mavericks weiter nur Platz neun in der Western Conference und wären somit nicht in den Playoffs vertreten, wenn die reguläre Saison jetzt zu Ende wäre.

Aktuell Ergebnisse und Tabellen der NBA
Aktuell Mehr News zum Thema Basketball

Nowitzki: "Dürfen die Hoffnung nicht aufgeben"

"Wir sind schon durch ähnlich schwere Zeiten gegangen. Das Wichtigste ist nun, dass wir die Hoffnung nicht aufgeben, so frustrierend wie die Situation derzeit auch ist. Nur so kann es laufen", sagte Nowitzki. Die Mavericks hatten vor ihrer jetzigen Mini-Krise acht von zehn Begegnungen für sich entschieden. Coach Rick Carlisle stieß ins selbe Horn: "Jeder fragt mich nach dem Zustand des Teams und der Spieler. Sie werden kämpfen. Davon bin ich überzeugt."

Foto-Show Dirk Nowitzkis Karriere in Bildern

Paul mit Triple-Double

Überragender Mann auf dem Platz war Hornets-Guard Chris Paul. Der 23-Jährige erzielte 33 Punkte, gab 11 Vorlagen und holte 10 Rebounds. "Es hatte den Anschein, als ob er überall war", sagte Pauls Gegenspieler Antoine Wright. "Chris machte all die wichtigen Plays und die entscheidenden Würfe."

Mason behält die Nerven

Ihre siebte Niederlage mussten die Los Angeles Lakers bei den San Antonio Spurs hinnehmen. Die Kalifornier verloren denkbar knapp mit 111:112. Matchwinner für die Gastgeber war Roger Mason. Zehn Sekunden vor Schluss traf der Guard mit einem Sprungwurf zum Ausgleich und bekam noch einen Freiwurf zugesprochen, da er bei der Aktion von Derek Fisher gefoult wurde. Mason ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte. Die Lakers konnten in der verbleibenden Spielzeit keinen Wurf mehr Richtung gegnerischen Korb abgeben.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal