Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Basketball - EuroLeague: ALBA Berlin verliert unglücklich gegen Madrid

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball - EuroLeague  

ALBA verliert unglücklich gegen Madrid

06.02.2009, 11:28 Uhr | dpa

ALBA Berlin hat mit der Niederlage gegen Real nur knapp eine Überraschung verpasst. (Foto: dpa)ALBA Berlin hat mit der Niederlage gegen Real nur knapp eine Überraschung verpasst. (Foto: dpa) Die Basketballer von Bundesligist ALBA Berlin haben in der EuroLeague eine Überraschung in letzter Sekunde verpasst. Im ersten Heimspiel der Zwischenrunde unterlagen die Albatrosse gegen den 30-maligen spanischen Meister Real Madrid mit 84:87 (52:37).

Vor 11.045 Zuschauern in der Berliner O2-World beherrschten die Gastgeber den Favoriten zunächst deutlich, zeigten aber in der zweiten Hälfte Nerven. Die Entscheidung fiel in der Schlussphase, als Berlins bester Werfer Julius Jenkins (21 Punkte) und Rashad Wright ihre Chancen nicht nutzten. Nach der Auftakt-Niederlage in Tel Aviv haben die Berliner als Gruppenletzter jetzt zwei Punkte auf dem Konto. Madrid (sechs) führt die Tabelle vor Maccabi und dem FC Barcelona (beide drei) an.

Eurocup Knapper Sieg für Oldenburg
Aktuell Mehr News zum Thema Basketball

Nadelstiche in der Defensive

Der deutsche Meister war gegen den Favoriten zunächst hellwach und ging schnell mit 8:4 und 24:20 in Führung. Vor allem mit einer aggressiven Defensive zermürbten die Berliner lange Zeit die Gäste, die ohne ihren verletzten Spielmacher Raul Lopez auskommen mussten, der mit Spanien in Peking Olympia-Silber gewonnen hatte. Dank des rechtzeitig fit gewordenen Serben Alexandar Nadjfeji und des starken Jenkins zog ALBA dann sogar bis auf 18 Punkte davon (45:27/18. Minute).

Aktuell Ergebnisse und Tabelle der Basketball-Bundesliga
Aktuell Ergebnisse und Tabelle der NBA

Zu wenig Durchschlagskraft in der Offensive

Nach der Pause schmolz der Vorsprung allerdings, da der achtmalige Europacup-Sieger aus Madrid vor allem in der Offensive effektiver agierte und mehr Rebounds gewann. Nach dem 19:28 verlorenem dritten Viertel fanden die Berliner nicht mehr zu ihrem Spiel und kassierten im siebten Vergleich mit Real die fünfte Niederlage.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017