Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Oldenburg bleibt Spitzenreiter und Seriensieger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball  

Oldenburg bleibt Spitzenreiter und Seriensieger

14.03.2009, 21:12 Uhr | dpa

Oldenburgs Jason Gardner. (Foto: imago)Oldenburgs Jason Gardner. (Foto: imago) Die EWE Baskets Oldenburg haben ihre Tabellenführung in der Basketball-Bundesliga untermauert. Die Mannschaft von Trainer Predrag Krunic gewann gegen die Paderborn Baskets mit 82:65 und feierte den elften Heimerfolg hintereinander.

Verfolger Telekom Baskets Bonn landete ebenfalls einen Sieg, hingegen rutschte die BG Göttingen in Quakenbrück aus. Titelverteidiger ALBA Berlin schob sich drei Tage nach dem Aus in der Euroleague-Zwischenrunde mit einer beeindruckenden Vorstellung gegen EnBW Ludwigsburg wieder auf den vierten Rang vor

Aktuell Ergebnisse und Tabelle der Basketball-Bundesliga
Aktuell Ergebnisse und Tabellen der NBA

Hess trifft am erfolgreichsten

Die Bonner taten sich beim 69:66 gegen Schlusslicht Eisbären Bremerhaven schwer. Erfolgreichster Werfer bei den Gastgebern war Winsome Frazier mit 21 Punkten, bei Bremerhaven ragte Giordan Watson (15) heraus. Göttingen unterlag bei den Artland Dragons mit 66:71. Die meisten Punkte machten Adam Hess (16/Dragons) und Roderick Trice (Göttingen/15). Wieder einmal erfolgreichster Korbjäger bei Seriensieger Oldenburg war Jason Gardner (17), bei Paderborn kam Nathan Peavy auf die gleiche Ausbeute.

Skyliners bleiben auf Playoff-Kurs

Gegen Ludwigsburg setzte sich ALBA mit 86:57 durch und liegt damit nach Minuspunkten weiter gleichauf mit Oldenburg. Im Rennen um eine gute Ausgangsposition für die Playoffs bleiben auch die Deutsche Bank Skyliners Frankfurt, die gegen den Aufsteiger Giants Nördlingen 79:55 gewannen. Im Kampf gegen den Abstieg feierten die Giants Düsseldorf einen wichtigen 90:87-Sieg nach Verlängerung gegen die TBB Trier.

Foto-Show Dirk Nowitzkis Karriere in Bildern
Aktuell Mehr News zum Thema Basketball

Ulm besiegt Gießen

Abstiegskandidat Gießen 46ers unterlag ratiopharm Ulm mit 78:81, wobei Ricky Hickmann in der Schlusssekunde einen Dreier für die Gastgeber vergab. Bereits am Donnerstag hatten die Tigers Tübingen mit einem 85:67 bei den Köln 99ers einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017