Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Mavericks verspielen beinahe noch die Führung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball- NBA  

Mavericks verspielen beinahe noch die Führung

18.03.2009, 10:58 Uhr

Dirk Nowitzki erzielte gegen Detroit 30 Punkte. (Foto: ap)Dirk Nowitzki erzielte gegen Detroit 30 Punkte. (Foto: ap) Die Dallas Mavericks sind in der NBA nach zuletzt zwei Niederlagen wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Angeführt von ihrem Superstar Dirk Nowitzki besiegten die Texaner in heimischer Halle die Detroit Pistons 103:101.

Der deutsche Nationalspieler war erfolgreichster Korbjäger auf dem Platz und erzielte 30 Punkte. Dank des Erfolges festigte Dallas seinen achten Platz in der Western Conference, dem letzten Rang, der zur Teilnahme an den Play-offs berechtigt.

NBA Mavericks verlieren bei den Lakers
Aktuell Ergebnisse und Tabellen der NBA

Hauptsache gewonnen

Während der gesamten Spielzeit lagen die Mavericks in Front. Zu Beginn des Schlussviertels führten sie mit 16 Zählern. Doch dann holten die Gäste Punkt um Punkt auf. Doch es sollte nicht reichen. Nowitzki sah den beinahe verspielten Vorsprung gelassen. "Das passiert nun halt mal in der Liga. Wir nehmen jeden Sieg so, wie wir ihn bekommen."

Aktuell Mehr News zum Thema Basketball
Foto-Show Dirk Nowitzkis Karriere in Bildern

Bryant bleibt unter seinen Möglichkeiten

Eine überraschende Niederlage kassierten hingegen die Los Angeles Lakers. Sie unterlagen im Heimspiel gegen die Philadelphia 76ers 93:94. Andre Iguodala versenkte mit der Schlusssirene einen Drei-Punkte-Wurf in den Korb. Lakers-Guard Kobe Bryant war mit mageren 11 Punkten und einer Trefferquote aus dem Spiel heraus von gerade einmal einem Drittel nur ein Schatten seiner selbst.

King James besiegt Orlando fast im Alleingang

Eine Galavorstellung lieferte hingegen LeBron James beim 97:93 seiner Cleveland Cavaliers gegen die Orlando Magic ab. Mit 43 Punkten, 12 Rebounds und 8 Vorlagen stellte der 24-Jährige seinen Konkurrenten im Kampf um den MVP der Liga, Dwight Howard, klar in den Schatten. Der Magic-Center erzielte "nur" 13 Punkte und holte 15 Bretter.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal