Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Basketball - Bundesliga: Bonn schlägt Oldenburg im ersten Playoff-Finale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball - Bundesliga  

Bonn schlägt Oldenburg im ersten Playoff-Finale

14.06.2009, 21:19 Uhr | dpa

Jason Gardner (r.) von den EWE Baskets Oldenburg im Zweikampf mit Earl Jerrod Rowland von den Telekom Baskets Bonn. (Foto: dpa)Jason Gardner (r.) von den EWE Baskets Oldenburg im Zweikampf mit Earl Jerrod Rowland von den Telekom Baskets Bonn. (Foto: dpa) Die Telekom Baskets Bonn haben ihren Höhenflug in den Playoffs der Basketball-Bundesliga fortgesetzt und sind in der Finalserie gegen die EWE Baskets Oldenburg in Führung gegangen.

Drei Tage nach dem entscheidenden Sieg in der Halbfinalserie bei Titelverteidiger ALBA Berlin gewann der Vizemeister das erste Spiel der "best-of-five"-Finalreihe in Oldenburg 74:72 (31:39). Die Bonner können damit in der zweiten Partie in eigener Halle am Donnerstag (21.00 Uhr) bereits für eine Vorentscheidung sorgen. Bester Werfer beim Sieger war Brandon Bowman mit 26 Punkten. Bei den Gastgebern kam Je'Kel Foster auf 17 Zähler.

Aktuell Ergebnisse und Tabelle der Basketball-Bundesliga

Bowmann macht den Unterschied

Die Bonner zeigten sich von den Strapazen der spannenden und fünf Spiele umfassenden Serie gegen ALBA Berlin gut erholt und ließen die Oldenburger in einer am Ende dramatischen Partie zu keiner Zeit zur Entfaltung kommen. Matchwinner bei den Gästen war der überragende Bowman, der nicht nur die meisten Punkte erzielte, sondern in der Schlussphase auch die Nerven behielt und drei Sekunden vor dem Ende zwei von drei Freiwürfen zum Sieg verwandelte.

Bonn nimmt Gardner aus dem Spiel

Vor allem in der Defensive knüpften die Rheinländer bei ihrer fünften Finalteilnahme an die starken Leistungen gegen ALBA an. Oldenburgs Spielmacher Jason Gardner, nach der Hauptrunde zum wertvollsten Spieler der Liga (MVP) gewählt, fand gegen die aggressive Deckung seines Ex-Klubs überhaupt nicht ins Spiel. Zur Pause hatte der Amerikaner noch keinen Punkt erzielt. Am Ende kam Gardner lediglich auf neun Zähler.

Boumtje Boumtje sammelt Reboudns

Anstelle des kleinsten Spielers der BBL übernahm bei den Niedersachsen, die erstmals in ihrer Vereinsgeschichte im Finale stehen, Foster das Kommando und erzielte vor dem Seitenwechsel elf Zähler. Nach ausgeglichenem ersten Viertel (16:16) setzen sich die Hausherren gegen Ende des zweiten Abschnitts ab und führten zur Pause mit acht Punkten (39:31). Großen Anteil am Oldenburger Vorsprung hatte auch Center Ruben Boumtje Boumtje, der bereits nach den ersten 20 Minuten elf Rebounds auf seinem Konto hatte.

Oldenburg wehrt sich gegen die Niederlage

Doch die Gäste zeigten wieder einmal Moral und kamen entschlossen aus der Kabine. Mit einem 13:4-Lauf fand das Team von Trainer Michael Koch zurück ins Spiel und ging beim 44:43 erstmals in der Partie überhaupt in Führung. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem die Telekom Baskets am Ende den etwas reiferen Eindruck machten.

Aktuell Ergebnisse der NBA-Play-offs

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal