Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Basketball: Rockets-Arzt fürchtet um Yao Mings Karriere

...

Basketball  

"Ergebnis war ein Schock für uns alle"

30.06.2009, 11:47 Uhr | sid

Wird den Houston Rockets wohl länger fehlen: Yao Ming (Foto: imago)Wird den Houston Rockets wohl länger fehlen: Yao Ming (Foto: imago) Chinas Basketball-Export Yao Ming muss wegen Komplikationen bei der Heilung seines Fußbruches um die Fortsetzung seiner Laufbahn fürchten. "Momentan scheint es, als würde Yao wegen der Verletzung die komplette nächste Saison ausfallen", sagte Tom Clanton, Mannschaftsarzt von Yao Mings Arbeitgeber Houston Rockets, der Tageszeitung "Houston Chronicle".

In Yaos Heimat zweifeln Spitzenfunktionäre Clantons Einschätzung an. "Nach der jüngsten Untersuchung in der vergangenen Woche war nicht die Rede davon, dass Yao die ganze Saison pausieren oder gar ganz aufhören muss", zitierte ein chinesisches Internet-Portal Vizepräsident Hu Jiashi vom nationalen Basketball-Verband CBA.

Basketball Oldenburg erstmals deutscher Meister
Weitere News zum Thema Basketball

Kontakt zu Spezialisten ist angestrebt

Yao hatte die Verletzung Anfang Mai in einem Play-off-Heimspiel der Rockets gegen den späteren NBA-Champion Los Angeles Lakers erlitten. In der Vorwoche meldeten die Texaner nach einer neuerlichen Untersuchung, dass der 28 Jahre alte Center noch für unbestimmte Zeit pausieren muss. Der 2,29-Meter-Riese mit der Schuhgröße 56 kündigte zugleich an, vor einer Entscheidung über die weitere Behandlung seines vierten Fuß- bzw. Beinbruchs innerhalb von vier Jahren mehrere Spezialisten konsultieren zu wollen.

"Ergebnis ist ein Schock für alle"

"Die jüngste Kernspintomografie hat gezeigt, dass der Bruch größer geworden ist statt zu verheilen. Dabei hatte Yao zuvor keinerlei Symptome für weitere Beschwerden gezeigt: keine Schmerzen, keine Schwellungen und keine Rötungen mehr. Deshalb war das Ergebnis der Untersuchung ein Schock für alle", sagte Clanton dem "Chronicle". Yao Mings Gehalt für die bevorstehende Spielzeit soll 16 Millionen Dollar betragen. Für die anschließende Saison sieht der Vertrag von Chinas Fahnenträger bei Olympia 2004 in Athen und 2008 in Peking eine Steigerung auf 17 Millionen Dollar vor.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Anzeige
Testangebot: Zwei Hemden Ihrer Wahl für nur 59,90 €.
bei Walbusch
Anzeige
Entdecken Sie Franziska Knuppe für BONITA
jetzt die neue Kollektion shoppen
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018