Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Basketball-EM: Nationalmannschaft verliert zweiten Test

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball  

Deutsche Basketballer verlieren zweiten Test

16.08.2009, 19:34 Uhr | dpa

Bester Werfer des DBB-Teams: Heiko Schaffartzik (re.) (Foto: imago)Bester Werfer des DBB-Teams: Heiko Schaffartzik (re.) (Foto: imago) Ohne Superstar Dirk Nowitzki hat es für die deutschen Basketballer in den Testspielen gegen Serbien am Wochenende einen Sieg und eine Niederlage gegeben. Einen Tag nach dem 74:53 (36:27)-Erfolg in Braunschweig unterlag das völlig neu formierte Team von Bundestrainer Dirk Bauermann dem EM-Mitkonkurrenten in Dessau mit 62:75 (35:39).

Bester Werfer in der Auswahl des Deutschen Basketball-Bundes war vor 3041 Zuschauern wie im ersten Duell der Braunschweiger Heiko Schaffartzik mit 14 Punkten. Nach der Partie gegen den Ex-Weltmeister machte sich das deutsche Team auf den Weg nach Bamberg, wo am kommenden Freitag und Samstag der Supercup stattfindet.

Spiel 1 Deutschland bezwingt Serbien

Basketball-EM Der Spielplan

Aktuell Mehr News zum Thema Basketball

Bundestrainer lobt die jungen Spieler

Bauermann war trotz der Niederlage in der zweiten Begegnung mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. "Ich bin begeistert, wie sich die jungen Spieler gewehrt haben", sagte der 51-Jährige, der an diesem Montag Rückkehrer Patrick Femerling im Training begrüßen kann. "Er soll mit seiner Routine den jungen Spielern helfen, ob am Ende mehr daraus wird, müssen wir sehen."

Schwierigkeiten zu Beginn der Partie

Im Gegensatz zum Vortag hatte der Nationalcoach Philip Zwiener für Lucca Staiger in die Anfangs-Fünf beordert. Ansonsten begannen wie in Braunschweig Steffen Hamann, Jan-Hendrik Jagla, Tim Ohlbrecht und Robin Benzing. Das junge deutsche Team tat sich anfangs schwer und lag zwischenzeitlich mit neun Punkten zurück. Mit großem Einsatz und mannschaftlicher Geschlossenheit kämpften sich die Gastgeber aber zurück in die Partie und lagen zur Pause nur mit vier Zählern zurück (35:39). Zwischenzeitlich überzeugte die DBB-Auswahl sogar mit einigen spektakulären Aktionen.

Am Ende fehlt die Kraft

Nach dem Seitenwechsel zogen die Serben schnell auf elf Zähler davon. Doch auch bei hochsommerlichen Temperaturen in der Anhalt Arena bewiesen die deutschen Korbjäger, bei denen die Routiniers Hamann und Sven Schultze die meiste Zeit geschont wurden, Moral. Am Ende fehlte aber die Kraft, um auch die zweite Partie nach Nowitzkis EM-Absage siegreich gestalten zu können.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017