Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Basketball - NBA: Dirk Nowitzkis Dallas Mavericks siegen bei den San Antonio Spurs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nowitzki reißt das Ruder für Dallas brillant herum

09.01.2010, 11:06 Uhr | dpa

Dallas-Star Dirk Nowitzki beim Freiwurf. (Foto: imago)Dallas-Star Dirk Nowitzki beim Freiwurf. (Foto: imago) Herber Dämpfer für die Spurs: Nach nur einer Niederlage in den vergangenen sieben Partien steckte das Team aus San Antonio im heimischen AT&T Center ein 103:112 gegen die Dallas Mavericks ein. Deren deutscher Superstar Dirk Nowitzki sorgte mit 26 Punkten entscheidend für den 25. Saisonsieg der Mavs. Die bleiben in der Western Conference auf Rang zwei hinter den Lakers aus Los Angeles.

Der Titelverteidiger hatte Dallas, das bei elf Niederlagen steht, am 3. Januar im Gipfeltreffen deutlich mit 131:96 geschlagen.

NBA Ergebnisse und Tabelle
NBA Dallas Mavericks bei den Lakers chancenlos
Washington Wizards Arenas bezahlt viel Geld für sein Waffendepot

t-online.de Shop Wii Sports & Fitness

Nowitzki vergibt noch viel bessere Quote

In San Antonio war es einmal mehr Nowitzki vorbehalten, mit einem fantastischen Endspurt die Kohlen aus dem Feuer zu holen und seinen Farben den 13. Auswärtssieg in der NBA-Saison zu sichern. "Ich habe viele Würfe vergeben. Aber zehn Punkte Rückstand können wir spielend wieder aufholen. Dafür haben wir genug gute Jungs im Team", konstatierte Nowitzki nach dem fulminanten Finale vor 18.581 Zuschauern. 70:80 hatten die Mavs vor dem letzten Viertel zurückgelegen, ehe die Texaner innerhalb weniger Minuten die Gastgeber mit 42:23 Punkten überrannten und Rang zwei in der Western Conference verteidigten.

Dirkules entnervt mit 26 Punkten den gegnerischen Coach

"Dirk ist ein Matchwinner, der seinen Platz in der Hall of Fame zurecht verdient und uns das heute gezeigt hat", meinte der völlig entnervte Spurs-Coach Gregg Popovich. Seine Mannschaft verließ im dritten Vergleich der Saison mit Dallas zum zweiten Mal als Verlierer das Feld. "Diese Niederlage ist ganz schwer zu verdauen." Nowitzki gelangen als bestem Mavs-Scorer 26 Punkte, und zusammen mit seinem kongenialen Einwechselspieler Jason Terry (21) sorgte das texanische "Traumpaar" mit 27 Zählern in den letzten acht Minuten ausgerechnet beim Erzrivalen für die kaum für möglich gehaltene Wende.

BBL Ergebnisse und Tabelle der Basketball-Bundesliga

Verweis durch den Schiedsrichter bitter bestraft

Popovich war zu dem Zeitpunkt längst nicht mehr in der Coachingzone. Nach einer heftigen Verbalattacke gegen die Schiedsrichter durfte er dort seine Arbeit nicht mehr fortsetzen. Das rächte sich bitter, nachdem Nowitzki dem taktischen Trainerkonzept entsprechend abwechselnd in engste Deckung genommen worden war. Bis sieben Minuten vor dem Abpfiff hatte der 2,13 Meter-Riese gerade vier von 17 Wurfversuchen versenkt, ehe der Kapitän seine Trefferquote bei sieben von zwölf erfolgreichen Versuchen entscheidend verbesserte.

Super-Joker Terry

"Wir haben ein Team, das nur ein Ziel hat und die Meisterschaft gewinnen will. Nur dann ist so ein Kraftakt möglich", ergänzte Terry. Er gehört nicht zur "Ersten Fünf" von Dallas und gilt als bester Einwechselspieler der NBA. Wie Shawn Marion (12), Drew Gooden (10), Josh Howard (12) sowie Eric Dampier (14) erzielte Terry mit 21 Zählern wieder eine zweistellige Punktquote. Dabei feierte der bereits 34-jährige Dampier ein ganz besonderes Erfolgserlebnis, als der Routinier in den Schlusssekunden mit seinem ersten "Dreier" seit 14 Jahren in der NBA die Führung für Dallas absicherte. "Das war wohl längst überfällig. Als der Ball flog, wusste ich wie alle Spitzenwerfer, dass er in den Korb fällt", kommentierte Dampier mit ihm eigener Ironie sein seltenes Glücksgefühl.

Aktuell Mehr News zum Thema Basketball

Nowitzkis vorentscheidender Dreier

Bis dahin aber hatten sich die Gäste die Zähne an den Spurs ausgebissen. Allein zehn Mal wechselte die Führung in der zähen Partie. San Antonio kam mit seinen besten Angreifern Tim Duncan (31) und Tony Parker (21) auf eine Trefferquote von über 50 Prozent. Aber gegen das Schlussfeuerwerk der Texaner war an dem Abend kein Kraut gewachsen. Nowitzki traf 51 Sekunden vor dem Ende mit einem Dreier zur vorentscheidenden Führung und drückte damit dem Spiel seinen Stempel auf.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal