Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

BBL: Rückschlag für ALBA Berlin - Bamberg stark gegen Frankfurt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball - Bundesliga  

Rückschlag für ALBA Berlin

27.02.2010, 22:50 Uhr | dpa

BBL: Rückschlag für ALBA Berlin - Bamberg stark gegen Frankfurt.

Anatoyi Kashirov (vorne) vom MBC gegen ALBAS Dragan Dojicin (Foto: imago)

Der achtmalige deutsche Basketball-Meister ALBA Berlin hat im Kampf um die besten Play-off-Positionen einen Rückschlag erlitten. Eine Woche nach der 83:48-Gala gegen den Erzrivalen Telekom Baskets Bonn stolperte das Team von Trainer Luka Pavicevic beim Mitteldeutschen BC mit 69:71 (35:49) in eine Formkrise, die sich schon im Europacup mit dem 67:78 in Saloniki angedeutet hatte.

Die Berliner behaupteten aber die Bundesliga-Tabellenführung mit 43 Punkten vor Bonn (41), das nach dem frühen Pokal-K.o. in Bremerhaven mit dem 54:52 im Derby gegen Giants Düsseldorf Wiedergutmachung betrieb.

MBC spielt stark auf

Schon zur Halbzeit lief ALBA den Gastgebern hinterher. Zwar trafen Julius Jenkins (22), Blagota Sekulic (13) und Rashad Wright (13) jeweils zweistellig. Aber das reichte nicht gegen den MBC, der im Prestigeduell über sich hinauswuchs. Anatoly Kashirow (22) sowie Guido Grünheid (12) waren neben Giorgi Gamqrelidze (10) und Radenko Pilcevic (11) die "zweistelligen" Garanten für den 13. Saisonsieg.

Der Meister gewinnt souverän

Auch die hochfavorisierten Eisbären Bremerhaven verloren am 25. Spieltag überraschend deutlich mit 87:99 bei ratiopharm Ulm. Bei der Generalprobe für das Pokal-Halbfinale beim Top Four im April in Frankfurt/Main setzten sich die Brose Baskets Bamberg mit 77:58 gegen Skyliners Frankfurt durch und schlossen mit 40 Punkten zu Frankfurt auf. Die 46ers Gießen kassierten gegen die New Yorker Phantoms Braunschweig eine 65:71-Niederlage. Titelverteidiger EWE Baskets Oldenburg löste die Heimspiel-Aufgabe gegen EnBW Ludwigsburg souverän mit 77:58.

Göttingen ist erneut erfolgreich

Schlusslicht Phoenix Hagen hatte beim 71:83 auch gegen die Artland Dragons nichts zu bestellen und konnte die 21. Saisonniederlage nicht verhindern. BG Göttingen setzte den Höhenflug nach dem zweiten Sieg nacheinander im Eurochallenge auf Zypern mit dem knappen 77:75-Auswärtserfolg bei den Tigers Tübingen fort.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017