Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Basketball: Oldenburg geht als Spitzenreiter in die Play-offs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Oldenburg sichert Platz eins

01.11.2010, 17:12 Uhr | dpa, dpa

Basketball: Oldenburg geht als Spitzenreiter in die Play-offs. Etappenziel erreicht: Oldenburg geht als Spitzenreiter in die Play-offs. (Foto: imago)

Etappenziel erreicht: Oldenburg geht als Spitzenreiter in die Play-offs. (Foto: imago)

Die EWE Baskets Oldenburg haben sich einen Spieltag vor dem Ende der Hauptrunde Platz eins und damit den Heimvorteil bis in ein mögliches Play-off-Finale gesichert. Der Titelverteidiger mühte sich zu einem 90:88-Sieg nach zweimaliger Verlängerung gegen ratiopharm Ulm und profitierte zugleich von der 74:81-Niederlage des achtmaligen Champions ALBA Berlin bei der BG Göttingen.

Da die Oldenburger den direkten Vergleich mit ALBA für sich entschieden haben, können die Berliner auch mit zwei Erfolgen nicht mehr an den Niedersachsen vorbeiziehen.

Berlin bricht im Schlussabschnitt ein

Eine Woche nach Platz zwei im Final Four des Eurocups mit anschließender 30-Stunden-Rückfahrt im Bus merkte man den Berlinern in der Göttinger Lokhalle die Strapazen deutlich an. Drei Viertel lang hielten die Kräfte der Berliner, dann brach das Team von Trainer Luka Pavicevic völlig ein und verlor den Schlussabschnitt mit 21:33. Bei den Göttingern überragte wieder einmal Taylor Rochestie mit 19 Punkten, Immanuel McElroy kam bei ALBA auf 14 Zähler.

Göttingen erobert Rang zwei

Göttingen, das am kommenden Wochenende im Final Four der Eurochallenge nach dem ganz großen Triumph auf internationaler Bühne greift, verbesserte sich durch den 16. Heimsieg im 17. Heimspiel auf Platz zwei. Allerdings hat ALBA am Mittwoch noch ein Nachholspiel gegen Bremerhaven zu bestreiten. Platz drei belegen derzeit die Telekom Baskets Bonn, die sich bei den LTi Gießen 46ers mit 59:52 durchsetzten und damit Wiedergutmachung für das peinliche 76:93 in Tübingen am Donnerstag betrieben.

Enges Rennen zwischen Quakenbrück und Braunschweig

Spannend bleibt der Kampf um den letzten Play-off-Platz. Sowohl die Artland Dragons (88:67 gegen Tübingen) als auch die New Yorker Phantoms Braunschweig (88:83 gegen Phoenix Hagen) gewannen ihre beiden Heimspiele und haben nun jeweils 52 Punkte auf ihrem Konto.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird NBA-Champion 2010?
Anzeige
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal