Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Basketball-Playoffs: Frankfurt eliminiert ALBA Berlin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball - BBL  

Frankfurt eliminiert ALBA Berlin

01.11.2010, 17:12 Uhr | dpa, dpa

Basketball-Playoffs: Frankfurt eliminiert ALBA Berlin. Blagota Sekulic ärgert sich über das erneute vorzeitige Ausscheiden von ALBA Berlin. (Foto: imago)

Blagota Sekulic ärgert sich über das erneute vorzeitige Ausscheiden von ALBA Berlin. (Foto: imago)

Für ALBA Berlin ist in den bereits im Viertelfinale der BBL-Playoffs Schluss. Die Hauptstädter Der achtmalige deutsche Meister verlor Spiel vier "best-of-five"-Serie bei den Skyliners Frankfurt mit 58:69 (27:31) und musste sich im Duell mit den Hessen damit 1:3 geschlagen geben. Überragender Akteur bei den Frankfurtern war Derrick Allen mit 26 Punkten und neun Rebounds. Oldenburg schied ebenfalls aus: In Braunschweig kassierte der amtierende Champion eine 76:78 (37:35)-Niederlage und verlor die Serie mit 1:3. Bremerhaven besiegte Göttingen mit 90:83 (35:45) und glich damit zum 2:2 aus.

Schlechter Start für Berlin

Vor 4830 Zuschauern in der Frankfurter Ballsporthalle erwischte ALBA einen katastrophalen Start und verschlief das erste Viertel komplett. Bereits nach 1:38 Minuten musste ALBA-Coach Luka Pavicevic die erste Auszeit nehmen, um sein Team wachzurütteln. Doch auch nach der Unterbrechung blieb der große Favorit aus der Hauptstadt fast alles schuldig. Zwischenzeitlich hatten die Hausherren 14 Punkte Vorsprung (22:8), nach den ersten zehn Minuten führten die Frankfurter immer noch mit 22:13.

Überragender Allen

Im zweiten Abschnitt brachte Nationalspieler Steffen Hamann die Berliner mit zwei Dreiern zurück in die Partie. Doch die Skyliners blieben in einer hektischen und zerfahrenen Partie ein unbequemer Gegner und zogen durch sieben Punkte des überragenden Allen in Serie wieder davon. Weil aber auch die Gastgeber ihre Nerven nicht immer im Griff hatten, konnte ALBA bis zur Pause wieder auf vier Zähler verkürzen (27:31).

Zu wenig Punkte von den Flügeln

Nach dem Seitenwechsel brachte Blagota Sekulic die Berliner sogar schnell auf 30:31 heran. Aber gerade als die Gäste waren, zogen die Frankfurter mit elf Punkten nacheinander wieder davon (42:31). Bei ALBA enttäuschten besonders die vermeintlichen Führungsspieler Julius Jenkins (7) und Derrick Byars (5). Die Skyliners gingen so mit einem Zwölf-Punkte-Vorsprung ins Schlussviertel (53:41), den sie sich nicht mehr nehmen ließen.

Knappes Spiel in Braunschweig

Der amtierende Meister Oldenburg wie ALBA im Viertelfinale gescheitert. In einer spannenden Partie lag der Underdog aus Braunschweig lange vorn. Die EWE Baskets verloren Spiel vier bei den New Yorker Phantoms Braunschweig mit 76:78 (37:35) und mussten sich in der "best-of-five"-Serie damit 1:3 geschlagen geben. Bester Werfer bei den Braunschweigern, die nun auf die Brose Baskets Bamberg treffen, war Brandon Thomas mit 15 Punkten. Bei den Oldenburgern kam Rickey Paulding auf 19 Zähler.

Eisbären erzwingen Spiel fünf

Die seit dem Trainerwechsel von Murat Didin zu Gordon Herbert wieder erstarkten Frankfurter treffen im Halbfinale auf den Sieger des Duells Eisbären Bremerhaven gegen BG Göttingen. Die Eisbären gewannen in eigener Halle mit 90:83 (35:45) und erzwangen damit ein fünftes und entscheidendes Spiel am Freitag in Göttingen. Bester Werfer bei Bremerhaven war Andrew Drevo mit 17 Punkten, beim Eurochallenge-Sieger Göttingen kam Chris McNaughton auf starke 27 Zähler.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Deutscher Meister im Basketball?
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal