Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

BBL: Auftaktsiege für Eisbären Bremerhaven und Brose Baskets Bamberg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball - BBL  

Auftaktsiege für Bremerhaven und Bamberg

01.11.2010, 16:12 Uhr | dpa, sid, sid, dpa

BBL: Auftaktsiege für Eisbären Bremerhaven und Brose Baskets Bamberg . Chaos unter dem Korb. Die Eisbären setzen den Skyliners mächtig zu. (Foto: dpa)

Chaos unter dem Korb. Die Eisbären setzen den Skyliners mächtig zu. (Foto: dpa)

Pokalsieger Bamberg und die Eisbären Bremerhaven haben zum Auftakt der Halbfinal-Play-offs in der Basketball-Bundesliga ihre Heimspiele gewonnen und damit jeweils den ersten Schritt in Richtung Finale gemacht. Die Brose Baskets Bamberg bezwangen das Überraschungsteam der Phantoms Braunschweig mit 86:77 (50:38), Bremerhaven setzte sich in der ersten Partie der Best-of-Five-Serie gegen die Skyliners Frankfurt unerwartet deutlich mit 75:58 (41:31) durch. Die vier Top-Teams der Liga Oldenburg, ALBA Berlin, Göttingen und Bonn waren allesamt im Viertelfinale gescheitert.

Traumstart für Brose Baskets

Bamberg legte vor 6800 Zuschauern in der ausverkauften JAKO Arena einen Traumstart hin und zog schnell auf 11:0 davon. Die Braunschweiger, die im Viertelfinale unerwartet Titelverteidiger Oldenburg ausgeschaltet hatten, brauchten mehr als drei Minuten, um zu den ersten Punkten zu kommen. Vor allem das Duo Predrag Suput/Casey Jacobsen war von den Gästen kaum zu stoppen und sorgte bis zur Pause für einen Zwölf-Punkte-Vorsprung der Hausherren.

Bamberg mit viel Selbstvertrauen

Braunschweig zeigte zwar eine tolle Moral und steckte nie auf. Doch Bamberg strotzt seit seinem Pokalsieg Mitte April und dem 3:0-Durchmarsch im Viertelfinale gegen Vizemeister Bonn vor Selbstvertrauen. In dieser Verfassung sind die Franken Topfavorit auf die Meisterschaft. Bester Schütze beim Team von Trainer Chris Fleming war Jacobsen mit 18 Punkten, bei den Gästen kamen Michael Hicks und Nationalspieler Heiko Schaffartzik auf je 13 Zähler. "Bamberg hat heute wieder stark gespielt und verdient gewonnen. Wir haben einen schlechten Start hingelegt und das ganze Spiel versucht aufzuholen, was uns leider nicht gelungen ist. Jetzt haben wir nur einen Tag Zeit, an unseren Fehlen zu arbeiten", sagte Phantoms-Coach Sebastian Machowski.

Skyliners verschlafen Start

In der anderen Partie begannen die Eisbären vor 3640 Zuschauern in der Bremerhavener Stadthalle ebenfalls furios und zogen schnell auf 17:5 davon. Die Skyliners, die sich im Viertelfinale überraschend mit 3:1 gegen den achtmaligen Champion ALBA Berlin durchgesetzt hatten, brauchten eine Weile, um ihren Rhythmus zu finden. Zu Beginn des zweiten Abschnitts gingen sie aber erstmals in Führung (23:22) und schienen der Partie gewendet zu haben.

Eisbären ziehen davon

Doch Bremerhaven ließ sich nicht beirren und zog bis zur Pause wieder auf zehn Punkte davon (41:31). Die endgültige Entscheidung fiel dann im dritten Viertel, als sich die Hausherren einen 18-Punkte-Vorsprung erarbeiteten (63:45). "Ein Riesenkompliment an meine Mannschaft. Wir haben sehr konzentriert agiert und die Partie dank unserer Intensität die meiste Zeit über kontrolliert. Wir hoffen auf eine ähnlich gute Leistung in Frankfurt, erklärte Eisbären-Trainer Doug Spradley.

Schwethelm: "Es wird eine enge Serie"

Die Frankfurter konnten hingegen nicht an ihre starken Leistungen gegen Berlin anknüpfen und waren am Ende chancenlos. "Der Sieg gegen Göttingen hat uns einen Schub gegeben", meinte Bremerhavens Nationalspieler Philipp Schwethelm. "Allerdings erwarte ich die Frankfurter im nächsten Spiel wesentlich stärker. Ich denke, es wird eine enge Serie", sagte Schwethelm. Beste Werfer bei den Eisbären waren Drevo und Jeff Gibbs mit je 19 Punkten, bei den Skyliners kam Jimmy McKinney auf 18 Zähler. Das zweite Spiel zwischen beiden Teams findet am Donnerstag in Frankfurt statt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Deutscher Meister im Basketball?
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal