Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

NBA: Boston Celtics ziehen ins Finale ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball - NBA  

Boston Celtics ziehen ins Finale ein

29.05.2010, 11:22 Uhr | sid, sid

NBA: Boston Celtics ziehen ins Finale ein. Rajon Rondo, Ray Allen und Kevin Garnett (v.l.) feiern den Final-Einzug der Boston Celtics. (Foto: Reuters)

Rajon Rondo, Ray Allen und Kevin Garnett (v.l.) feiern den Final-Einzug der Boston Celtics. (Foto: Reuters)

Der NBA-Rekordmeister hat den Sprung ins Finale geschafft. Die Boston Celtics feierten in Spiel sechs der Serie "Best of Seven" einen 96:84-Erfolg gegen die Orlando Magic und holten den entscheidenden Sieg über das Team aus Florida. Die Celtics revancieren sich damit für die Viertelfinal-Niederlage gegen Orlando im Vorjahr, als sich die Magic durchgesetzt hatte. Im Finale kommt es nun möglicherweise zur Neuauflage der Endspiele von 2008 gegen die Los Angeles Lakers.

Komfortable Führung zur Pause

"Wieder im Finale zu sein, ist eine große Leistung', sagte Bostons Forward Paul Pierce, der mit 31 Punkten überragender Spieler war: "Aber noch besser ist es, den Titel erneut zu gewinnen." Schon im ersten Viertel machten die Gastgeber deutlich, dass sie die Serie an diesem Abend beenden wollten. Mit einer 30:19-Führung nach einer starken Mannschaftsleistung gingen die Celtics ins zweite Viertel. Dort kamen die Gäste um Superstar Dwight Howard zwar etwas besser ins Spiel, dennoch erzielte Boston erneut zwei Punkte mehr und konnte so die Führung noch ausbauen. Zur Pause führte der NBA-Champion von 2008 mit 55:42.

Fünf Celtics-Spieler treffen zweistellig

Im dritten Spielabschnitt fiel die Vorentscheidung, die Celtics erhöhten den Vorsprung auf 21 Punkte (82:61). Im letzten Viertel konnte Orlando zwar verkürzen, der Sieg Bostons war jedoch nie gefährdet. Auf Seiten der Gäste war es einzig Spielmacher Howard, der mit 28 Punkten und 12 Rebounds Gegenwehr leistete und sich anschließend enttäuscht zeigte: "In der kommenden Saison brauchen wir Spieler, die auch bereit sind, in solchen Spielen alles zu geben." Teamkollege Nelson ergänzte: "In allen Duellen gewann das Team, das im ersten Viertel am aggressivsten war", sagte der Guard. Bei Boston trafen neben Pierce gleich vier Spieler zweistellig.

Lakers und Suns ermitteln den Finalgegner

Somit erreichen die Celtics nach 2008 erneut die Finalspiele um die NBA-Meisterschaft, der Gegner wird im zweiten Halbfinale zwischen den Los Angelers Lakers und den Phoenix Suns ermittelt. Die Lakers führten in der Serie mit 3:2.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird NBA-Champion 2010?
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal