Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Basketball - NBA: Los Angeles Lakers verteidigen ihren Titel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball - NBA  

Die Abwehr verhilft den Lakers zum Titel

17.01.2012, 11:31 Uhr | t-online.de, dpa, sid, t-online.de, dpa, sid

Basketball - NBA: Los Angeles Lakers verteidigen ihren Titel. Die Los Angeles Lakers feiern ihren 16. Titel. (Foto: Reuters)

Die Los Angeles Lakers feiern ihren 16. Titel. (Foto: Reuters)

Die Los Angeles Lakers haben ihren Titel in der NBA erfolgreich verteidigt. Die Kalifornier gewannen das siebte und entscheidende Finalspiel gegen die Boston Celtics im heimischen Staples-Center mit 83:79 und entschieden damit die Endspiel-Serie mit 4:3 für sich. Los Angeles konnte sich damit erstmals in einem siebten Spiel gegen den Erzrivalen aus Boston durchsetzen und revanchierte sich zugleich für die Final-Niederlage vor zwei Jahren. Für die Lakers war es der 16. Titel der Vereinsgeschichte.

In einem ausgeglichenen Spiel dominierten auf beiden Seiten die Abwehrreihen. Boston lag zur Pause mit 40:34 vorn und konnte diesen Vorsprung zwischenzeitlich auf 49:36 ausbauen. Dank einer starken Defensive kamen die Gastgeber jedoch Zähler um Zähler heran und drehten letztlich trotz einer enttäuschenden Wurfquote von lediglich 32,5 Prozent noch die Partie.

Basketball - Videos 
Freak-City jubelt

Brose Baskets Bamberg holen sich im entscheidenden Spiel gegen Frankfurt das Double. zum Video

Bryant überzeugt nur in der Defensive

Lakers-Superstar Kobe Bryant wurde zum zweiten Mal hintereinander zum wertvollsten Spieler (MVP) der Finalserie gewählt und gewann seinen fünften NBA-Titel. Der 31-Jährige hatte zwar auch Offensivprobleme und traf nur jeden vierten Wurf. Als bester Werfer kam er dennoch auf für ihn bescheidene 23 Zähler. Dafür überzeugte Bryant diesmal in der Abwehr und holte 15 Rebounds. Für den Guard war es der fünfte Meisterschaftsring. "Dieser fühlt sich mit Abstand am besten an. Weil wir ihn gegen Boston gewonnen haben, und weil es so schwer war", sagte Bryant.

"Es war nicht schön, aber erfolgreich. Wir haben mit Beharrlichkeit gewonnen. Unsere Verteidigung war unglaublich und wir haben einen Weg gefunden, Punkte zu erzielen", Erklärte Lakers-Coach Phil Jackson. Seine Zukunft ließ er trotz seines insgesamt elften Titelgewinns weiter offen: "Der Titel erhöht meine Chancen aufs Weitermachen. Aber jetzt werde ich das erstmal genießen." Eine starke Leistung lieferten auf Seiten der Lakers der Spanier Pau Gasol mit 19 Punkten und 18 Rebounds sowie Ron Artest bei. Der einzige Neuling im Kader der Lakers steuerte 20 Punkte zum Sieg bei und verdiente sich damit bei der Siegesfeier eine stürmische Umarmung von Basketball-Legende Magic Johnson.

Tränen bei den Celtics

Bei den Celtics, die nach einer 3:2-Führung in der Serie zwei Matchbälle vergaben und zum ersten Mal in einer Finalserie das siebte Spiel verloren, flossen nach der Schlusssirene in der Kabine die Tränen. "Es blieb kein Auge trocken. Aber das ist gut so, es zeigt, wie eng dieses Team zusammensteht", sagte Bostons Trainer Doc Rivers. Sportlich fair gratulierte er dem Gegner: "Sie verdienen den Respekt. Sie waren großartig." Bei den Celtics punkteten gleich fünf Spieler doppelt, doch in der entscheidenden Phase trafen weder Paul Pierce (18 Punkte) noch Kevin Garnett (17 Punkte). Vor allem die Schwäche unter den Körben (40:53 Rebounds) kostete Boston das Spiel. Die Celtics bleiben mit 17 Titeln aber weiter Rekordmeister.

Überschattet wurden die Siegesfeiern von Ausschreitungen in Los Angeles. Ein Auto ging in Flammen auf, ein Polizist wurde durch den Wurf eines Gegenstandes verletzt. Mindestens neun Personen wurden festgenommen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal