Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Basketball: FIBA bestraft vier Spieler für Massenschlägerei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball  

FIBA bestraft vier Spieler für Massenschlägerei

12.10.2010, 15:03 Uhr | dpa, dpa

Basketball: FIBA bestraft vier Spieler für Massenschlägerei. Ein wütender Fan entlädt seine Aggression mit einem Tritt. (Foto: Reuters)

Ein wütender Fan entlädt seine Aggression mit einem Tritt. (Foto: Reuters)

Der Basketball-Weltverband (FIBA) hat nach der Massenschlägerei beim WM-Vorbereitungsspiel zwischen Griechenland und Serbien harte Strafen verhängt. Der Serbe Nenad Krstic muss drei Länderspiele aussetzen, sein Landsmann Milos Teodosic wurde für zwei Spiele gesperrt. Sollten die Strafen rechtsgültig werden, würden die beiden Leistungsträger den ambitionierten Serben im zweiten WM-Gruppenspiel gegen Deutschland fehlen. Die Auswahl des Deutschen Basketball-Bundes startet gegen Argentinien in die Weltmeisterschaft in der Türkei.

Die beiden Griechen Antonis Fotsis und Sofoklis Schortsianitis wurden für jeweils zwei Spiele gesperrt, teilten die FIBA und der griechische Basketballverband mit. "Wir glauben, dass dieses Urteil eine starke Botschaft an alle Spieler ist, dass ihr Verhalten auf und abseits des Courts beispiellos sein muss", hieß es in einer Erklärung der FIBA.

Nur bedingt ein Vorteil

Im deutschen Team sieht man in den Strafen gegen die serbischen Superstars Nenad Krstic und Milos Teodosic jedoch nur bedingt einen Vorteil. "Das schwächt sie sicher, die Serben bleiben aber stark. Sie haben zwölf Spieler, die auf höchstem Niveau spielen können", sagte Bundestrainer Dirk Bauermann.Auch Kapitän Jan-Hendrik Jagla erwartet nach wie vor ein starkes serbisches Team, trotz der Sperren. "Es kann auch zum Nachteil werden, weil die jungen Spieler, die jetzt nachrücken, mit noch mehr Energie spielen." Als zu milde empfand Bauermann die Strafen nicht. WM-Spiele zu verpassen, sei "nicht ohne", sagte der Nationalcoach.

Basketball - Video 
Das Ziel ist Istanbul

Die Bauermann-Truppe ist heiß auf die WM. Wird der Außenseiter das Überraschungs-Team? zum Video

Serben-Trainer ist verärgert

Die Serben kritisierten dagegen, dass die FIBA so lange mit einem Urteil gewartet habe. "Jetzt müssen wir in sehr kurzer Zeit reagieren", schimpfte Serbiens Trainer Dusan Ivkovic. "In den ersten beiden Partien spielen wir jetzt zehn gegen zwölf, danach immer noch einmal elf gegen zwölf", sagte Ivkovic. "Krstic ist unser Kapitän, unsere erste Offensiv-Option. Und mit Teodosic verlieren wir viel Kreativität."


NBA-Star Krstic wollte den Vorfall nur noch abhaken. "Wir haben so etwas erwartet. Doch jetzt möchte ich nicht mehr darüber reden. Wir müssen nach vorne schauen", sagte der Center von den Oklahoma City Thunder. Der 2,13-Meter-Riese hatte den Griechen Yannis Bourousis mit einem Stuhl beworfen.

Griechen sind enttäuscht

Bei den Griechen lösten die FIBA-Urteile Empörung und heftiges Unverständnis aus. "Das ist eine große Enttäuschung, einfach unglaublich", sagte Griechenlands Trainer Jonas Kazlauskas. Der Coach der ambitionierten Hellenen muss auf seine beiden Leistungsträger nun in den beiden Auftaktpartien gegen China und Puerto Rico verzichten.

Mit Verständnis reagierten dagegen die beiden Übeltäter selbst. "Die Entscheidung steht, wir können sie nicht ändern. Es war schwer, uns nicht zu bestrafen. Wir akzeptieren die Sperre", sagte Fotsis. "Ich bin nicht böse", fügte Schortsanitis hinzu. Im dritten Spiel gegen Gastgeber Türkei sei er wieder bereit, seinem Team zu helfen.

Mehrere Spieler gingen blutend vom Feld

Bei dem Testspiel zwischen den beiden WM-Mitfavoriten war es vergangene Woche zu einer wüsten Schlägerei gekommen. Zahlreiche Spieler schlugen rund drei Minuten lang mit Fäusten aufeinander ein, traten sich und bewarfen sich mit Stühlen. Wie das griechische Fernsehen zeigte, gingen mehrere Spieler blutend vom Feld. Die Begegnung wurde 2:40 Minuten vor dem Ende beim Stand von 74:73 für Griechenland abgebrochen.

Auslöser der Schlägerei war ein Streit zwischen Fotsis und Teodosic, die in Griechenland für die Erzrivalen Panathinaikos Athen und Olympiakos Piräus spielen. Nach einem verbalen Schlagabtausch gingen die Spieler auch mit Fäusten aufeinander los. Vor allem NBA-Star Krstic von den Oklahoma City Thunder hatte mit seinem Stuhlwurf für negative Schlagzeilen gesorgt. In Kommentaren des griechischen Sportradios wurde kritisiert, dass die Spieler die Rivalität ihrer Vereine bei ihren Nationalteams austragen.

Aktuell Basketball - News aus BBL und NBA

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal