Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Meister Bamberg nach Kraftakt weiter ungeschlagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball - Bundesliga  

Meister Bamberg nach Kraftakt weiter ungeschlagen

01.11.2010, 16:12 Uhr | sid, sid

Meister Bamberg nach Kraftakt weiter ungeschlagen. Bambergs bester Werfer Tibor Pleiß (Foto: imago)

Bambergs bester Werfer Tibor Pleiß (Foto: imago)

Dank einer starken Aufholjagd haben die Brose Baskets Bamberg ihre weiße Weste in der Basketball-Bundesliga gewahrt. Der Deutsche Meister und Pokalsieger setzte sich am 6. Spieltag mit 61:58 (27:36) gegen die Artland Dragons durch und bleibt damit Spitzenreiter.

Dabei hatten sich die Gastgeber vor 6800 Zuschauern lange schwer getan: Die Gäste aus Quakenbrück führten dank eines starken zweiten Viertels zwischenzeitlich mit neun Punkten. Nationalspieler Tibor Pleiß war mit zwölf Punkten bester Werfer auf Seiten der Bamberger, Bryan Bailey von den Artland Dragons erzielte 14 Punkte.

Ulm feiert den ersten Saisonsieg

Der bisherige Tabellen-Zweite EWE Baskets Oldenburg musste dagegen seine zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Der Meister von 2009 unterlag den Walter Tigers Tübingen mit 68:87 (35:35) und fiel in der Tabelle auf Rang drei zurück.

Vizemeister Frankfurt Skyliners gelang im fünften Spiel der dritte Sieg. Die Hessen drehten die Partie gegen die Braunschweig Phantoms im letzten Viertel und siegten mit 94:91 (42:43). Nach dem dritten Viertel hatten die Gäste mit sechs Punkten geführt. Fünf Sekunden vor Ende gelang Dashaun Wood der entscheidende Korb. In der Tabelle machte Frankfurt einen Sprung auf Platz sechs.

Phantoms legen Protest ein

Braunschweig legte im Anschluss an das Spiel allerdings Protest ein: Zu Beginn des letzten Viertels hatte es eine 13-minütige Unterbrechung gegeben, weil ein Korb defekt war. Nach Ansicht der Braunschweiger sei der Korb schon defekt gewesen, als der Frankfurter Kimmo Muurinen einen Freiwurf verwandelte, der demnach nicht hätte zählen dürfen.

Seinen ersten Saisonsieg feierte unterdessen ratiopharm Ulm. Die Ulmer setzten sich mit 95:73 (52:35) gegen die BG Göttingen durch und verließen die Abstiegsränge.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Deutscher Basketball-Meister 2011?
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Anzeige

Shopping
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017