Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Skyliners setzen sich in Quakenbrück durch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skyliners setzen sich in Quakenbrück durch

02.11.2010, 22:23 Uhr | dpa, dpa

Skyliners setzen sich in Quakenbrück durch. Frankfurts DaShaun Wood erzielte gegen Quakenbrück acht Zähler. (Foto: imago)

Frankfurts DaShaun Wood erzielte gegen Quakenbrück acht Zähler. (Foto: imago)

Mit dem ersten Auswärtssieg der Saison haben die Deutsche Bank Skyliners Frankfurt in der Basketball-Bundesliga ein Ausrufezeichen gesetzt. Der deutsche Vizemeister gewann bei den Artland Dragons mit 82:56 und verbesserte sich in der Tabelle auf Rang vier. Weiter hinter den Erwartungen zurück bleiben dagegen die Telekom Baskets Bonn, die bei der TBB Trier eine 48:65-Niederlage kassierten. ratiopharm Ulm gewann das Südwest-Derby bei den Walter Tigers Tübingen mit 100:83, der Mitteldeutsche BC besiegte Aufsteiger BBC Bayreuth mit 79:70.

Die Skyliners trumpften in Quakenbrück nach der Pause groß auf. Nachdem die Gastgeber zur Halbzeit noch mit einem Punkt geführt hatten (36:35), entschieden die Hessen das dritte Viertel mit 24:8 für sich und stellten damit die Weichen auf Sieg. Bester Werfer bei den Frankfurtern war AJ Moye mit 18 Punkten, bei den Niedersachsen kam Darren Fenn auf 13 Zähler.

Faßler und Joyce sind die Topscorer bei Trier

Die vor der Saison hoch gehandelten Bonner kassierten in Trier dagegen bereits die vierte Niederlage. Ohne den nach wie vor verletzten Nationalspieler Tim Ohlbrecht war Mark Tyndale mit 13 Punkten bester Werfer bei den Rheinländern. Für das Team von Trainer Henrik Rödl waren beim dritten Saisonerfolg Oskar Faßler und Dru Joyce mit je zwölf Zählern am treffsichersten.

Benzing führt Ulm zum Derby-Sieg

Angetrieben von Nationalspieler Robin Benzing feierte ratiopharm Ulm einen überraschend deutlichen Derby-Sieg in Tübingen. Benzing kam am Ende auf 16 Zähler, sein Teamkollege in der Nationalmannschaft, Per Günther, steuerte zwölf Zähler zum Erfolg bei. Für Tübingen traf Anatoly Kashirov am öftesten (19).

Michael Jordan erzielt 18 Punkte

Der MBC feierte gegen Bayreuth den zweiten Heimsieg nacheinander. Im Duell der Zweitliga-Meister der vergangenen beiden Jahre war Michael-Hakim Jordan mit 18 Punkten Matchwinner bei den Hausherren, für die Gäste kam Jaivon Harris auf 16 Zähler.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Deutscher Basketball-Meister 2011?
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017