Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Brose Bamberg eilen weiter von Sieg zu Sieg in der BBL

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weiße Weste bleibt in Bamberg

03.01.2011, 08:35 Uhr | dpa, dpa

Brose Bamberg eilen weiter von Sieg zu Sieg in der BBL . Bester Mann bei Bamberg: Brian Roberts. (Foto: imago)

Bester Mann bei Bamberg: Brian Roberts. (Foto: imago)

Titelverteidiger Bamberg hat die Hinrunde in der Basketball-Bundesliga (BBL) ohne Niederlage abgeschlossen. Die Brose Baskets gewannen das Franken-Derby beim BBC Bayreuth mit 74:57 und feierten damit den 17. Sieg im 17. Spiel. Bei den Gießen 46ers spitzt sich die Krise dagegen dramatisch zu. Die Hessen kassierten mit dem 76:92 gegen Phoenix Hagen die zehnte Niederlage in Serie. Für Trainer Vladimir Bogojevic wird die Luft damit immer dünner.

Bamberg hatte beim kecken Aufsteiger Bayreuth nach drei Kantersiegen erstmals wieder erhebliche Mühe, um die weiße Weste zu verteidigen. Nach einem Zehn-Punkte-Rückstand zur Pause (33:43) kämpften sich die Hausherren vor 4000 begeisterten Zuschauern zu Beginn des Schlussviertels bis auf drei Zähler heran (54:57), doch dann zogen die Gäste wieder davon. Bester Werfer beim Double-Gewinner war Brian Roberts mit 15 Punkten. Bei Bayreuth glänzte Pete Campbell mit 14 Zählern.

Anzeige

Bonn gibt klare Führung aus der Hand

Einen Rückschlag mussten die Telekom Baskets Bonn hinnehmen. Nach zuvor fünf Siegen verloren die Rheinländer bei den New Yorker Phantoms Braunschweig mit 73:75. Auch 26 Punkte von Folarin Campbell konnten die Niederlage der Gäste, die zur Pause noch mit 13 Zählern (39:26) vorne gelegen hatten, nicht verhindern. Bei Braunschweig überzeugte Brandon Thomas (19).

Für Gießens Trainer wird's eng

Am Tabellenende verloren neben Bayreuth auch der Mitteldeutsche BC (46:67 in Göttingen), Schlusslicht Giants Düsseldorf (65:77 gegen Oldenburg) und eben Gießen. Gießens Geschäftsführer Christoph Syring hatte Trainer Bogojevic eine Jobgarantie bis zum 2. Januar gegeben, für den Fall einer weiteren Niederlage aber Gespräche angekündigt.

Mann des Spieltages war Nationalspieler Robin Benzing. Mit 30 Punkten führte er ratiopharm Ulm zu einem 100:93 nach Verlängerung bei den Eisbären Bremerhaven und hielt die Play-off-Hoffnungen seines Teams am Leben.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Deutscher Basketball-Meister 2011?
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Jetzt portofrei Weihnachts- geschenke bestellen!
schnell zu JAKO-O.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017