Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Muli Katzurin neuer Neuer Trainer bei ALBA Berlin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Katzurin neuer Neuer Trainer bei ALBA Berlin

25.01.2011, 09:28 Uhr | dpa, dpa

Muli Katzurin neuer Neuer Trainer bei ALBA Berlin. Muli Katzurin heuert bei ALBA Berlin an. (Foto: imago)

Muli Katzurin heuert bei ALBA Berlin an. (Foto: imago)

Vor ihm liegt ein Berg Arbeit, der Druck ist riesengroß: Der Israeli Muli Katzurin übernimmt die Nachfolge des beurlaubten Trainers Luka Pavicevic beim Basketball-Bundesligisten ALBA Berlin. Doch die Fans dürfen weiter auf einen Rückkehr von Svetislav Pesic im Sommer hoffen. Katzurin erhielt nur einen Vertrag bis zum Saisonende, genau dann läuft der Kontrakt des einstigen ALBA-Kult-Trainers in Valencia aus.

Pesic hatte ALBA seine Unterstützung angeboten. "Egal, wer da Trainer war oder Trainer sein wird - sie werden von mir immer Unterstützung bekommen, wenn sie es denn wollen", hatte der frühere deutsche Bundestrainer, der ALBA in seinen sieben Jahren in Berlin zu vier Meistertiteln führte, gesagt.

Debüt vor heimischer Kulisse

Der 56-jährige Katzurin, der am Montag in Berlin eintraf, kündigte für sein Engagement bei ALBA seinen Job als Sportdirektor des israelischen Basketball-Verbandes. Bereits am Montagabend wollte er das erste Training beim achtfachen deutschen Meister in der Hauptstadt leiten. Sein Debüt an der Seitenlinie gibt er am Donnerstag beim Eurocup-Heimspiel gegen Panellinios Athen.

"Mit Muli Katzurin konnten wir in kurzer Zeit unseren Wunschkandidaten verpflichten", erklärte Geschäftsführer Marco Baldi. "Jetzt gilt es, sich schnellstmöglich neu auszurichten und zu attackieren, mit dem Ziel, das Beste aus unseren Möglichkeiten herauszuholen." Der Israeli, der größten Erfolge in Israel 1994 und 1995 als Head Coach von Maccabi Tel Aviv mit dem zweifachen Double feierte und danach als israelischer Auswahltrainer arbeitete, übernimmt in Berlin eine schwere Hypothek.


Katzurin: "Verfolge den Verein seit vielen Jahren"

Sechs Niederlagen zu diesem frühen Saisonzeitpunkt hatte ALBA schon lange nicht einstecken müssen. Das 52:103 in Bamberg war dabei ALBAs höchste Pleite in der Klubgeschichte, zehn Punkte beträgt der Rückstand der viertplatzierten ALBAtrosse auf den fränkischen Bundesliga-Spitzenreiter.

"Ich verfolge den Verein seit vielen Jahren, ALBA ist eine der führenden Organisationen in Basketball-Europa. Es ist eine große Herausforderung für mich, den Klub zum Erfolg zu führen", sagte Katzurin. Erstmals war er im Herbst 2003 mit dem damaligen polnischen Meister Slask Breslau (Wroclaw) in der Europaliga auf ALBA getroffen. ALBA verspielte damals mit zwei Niederlagen alle Chancen auf den Einzug in die Zwischenrunde.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Deutscher Basketball-Meister 2011?
FOTOSHOW
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017