Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

NBA: Nowitzki nachträglich für Allstar-Game nominiert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball - NBA  

Nowitzki nachträglich für Allstar-Game nominiert

07.02.2011, 15:25 Uhr | dpa, dpa

NBA: Nowitzki nachträglich für Allstar-Game nominiert. Große Ehre: Dirk Nowitzki ist am 20. Februar beim Allstar-Game dabei. (Foto: imago)

Große Ehre: Dirk Nowitzki ist am 20. Februar beim Allstar-Game dabei. (Foto: imago)

Deutschlands NBA-Superstar Dirk Nowitzki ist zum zehnten Mal in Serie für das Allstar-Spiel der nordamerikanischen Basketball-Liga berufen worden. Der 32 Jahre alte Würzburger von den Dallas Mavericks wurde von den Trainern der 15 Mannschaften aus der Division Western Conference als Reservist für das Spektakel am 20. Februar in Los Angeles nominiert. Vor einer Woche hatte Nowitzki bei der weltweiten Abstimmung der Fans den Sprung in die Startaufstellung noch verpasst. (Dirk Nowitzki im Interview: Ich musste so schnell wie möglich zurück kommen)

Neben dem Deutschen wählten die Trainer 13 weitere NBA-Stars als Ersatzspieler aus. Vizemeister Boston Celtics stellt mit Kevin Garnett, Paul Pierce, Ray Allen und Rajon Rondo die meisten Kandidaten. Hinzu kommen für die Auswahl der Eastern Conference, Al Horford, Joe Johnson (beide Atlanta Hawks) und Chris Bosh (Miami Heat).

Ost gegen West verspricht Brisanz

Das Aufgebot des Westens wird durch Manu Ginobili, Tim Duncan (beide San Antonio Spurs), Pau Gasol (Los Angeles Lakers), Blake Griffin (Los Angeles Clippers), Russell Westbrook (Oklahoma Thunder) und Deron Williams (Utah Jazz) komplettiert.

"Who-is-who" der NBA

Als Starter wurden Kobe Bryant (LA Lakers), Carmelo Anthony (Denver Nuggets), Yao Ming (Houston Rockets/verletzt), Chris Paul (New Orleans Hornets) und Kevin Durant (Oklahoma) nominiert. LeBron James und Dwyane Wade (beide Miami) führen die Ost-Auswahl an, gefolgt von Amare Stoudemire (New York Knicks), Dwight Howard (Orlando Magic) und Derrick Rose (Chicago Bulls).

Neuer Saisonrekord von LeBron - Spurs besiegen Lakers knapp

In der gestrigen Nacht erzielte Miamis Superstar LeBron James beim 104:100-Erfolg der Heat bei Orlando Magic mit 51 Punkten einen neuen Saisonrekord. Die bisherige Bestmarke in der laufenden Spielzeit hielten NBA-Topscorer Kevin Durant von Oklahoma City Thunder und Blake Griffin von den Los Angeles Clippers mit je 47 Punkten.

Das Spitzenspiel zwischen Champion Los Angeles Lakers und Ligaprimus San Antonio Spurs endete mit einem 89:88-Erfolg der Gäste. Mit der Schlusssirene versenkte Antonio McDyess einen zunächst missglückten Sprungwurf von Tim Duncan noch im Korb und sicherte damit den 41. Sieg der Spurs im 49. Saisonspiel.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer ist bisher der beste Spieler der laufenden NBA-Saison?
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Anzeige

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017