Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

Dirk Nowitzki führt die Dallas Mavericks zum ersten Sieg in die Playoffs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mavericks mit Start nach Maß in die Playoffs

17.04.2011, 17:07 Uhr | sid, dpa

Dirk Nowitzki führt die Dallas Mavericks zum ersten Sieg in die Playoffs. Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks (re.) lief gegen die Portland Trail Blazers im Schlussviertel zu großer Form auf. (Foto: dpa)

Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks (re.) lief gegen die Portland Trail Blazers im Schlussviertel zu großer Form auf. (Foto: dpa)

Dirk Nowitzki hat die Dallas Mavericks zum Playoff-Auftakt der NBA mit einer überragenden Vorstellung im Schlussviertel gegen die Portland Trail Blazers mit 1:0 in Führung gebracht. Der Würzburger war beim 89:81-Heimsieg mit 18 Punkten im vierten Spielabschnitt der entscheidende Mann der Texaner. Insgesamt gelangen ihm 28 Zähler.

Nowitzki traf nur bei sieben seiner 20 Versuche aus dem Feld, lief aber zu Höchstform auf, als ihn sein Team am meisten brauchte. In der entscheidenden Phase machte "Big D" zwölf Punkte in Folge für die Mavs - darunter einen spektakulären Dreier - und drehte einen 68:72-Rückstand in eine 80:76-Führung. "Die Jungs haben mir gesagt, ich soll immer weiter angreifen, und die Dinge würden sich schon entwickeln", sagte Nowitzki nach dem Spiel erleichtert.

Auch Jason Kidd überzeugt

Neben Nowitzki lieferte Mavericks-Spielmacher auch Jason Kidd (24 Punkte) ein starkes Spiel ab. Er erzielte mit sechs erfolgreichen Drei-Punkte-Würfen eine neue Karriere-Bestleistung in den Playoffs. Bei den Trail Blazers, die bis sechs Minuten vor Schluss noch mit 72:66 vorn lagen, war LaMarcus Aldridge mit 27 Zählern bester Werfer. Die zweite Partie der im Modus Best of Seven gespielten Serie wird erneut in Dallas ausgetragen.

Bulls und Miami mit Startschwierigkeiten

Derweil haben auch Vorrundenmeister Chicago Bulls und das Starteam der Miami Heat nur mit Mühe einen Fehlstart in die Playoffs vermieden. Die Bulls taten sich beim 104:99 gegen die Indiana Pacers ebenso schwer wie Miami beim 97:89-Erfolg gegen die Philadelphia 76ers. Der sechsmalige Meister Chicago ging durch einen Drei-Punkt-Wurf von Kyle Korver erst 48 Sekunden vor Schluss in Führung. Bulls-Superstar Derrick Rose war mit 39 Punkten erneut herausragend.

Miami lag Mitte des Schlussviertels zwar bereits mit 13 Punkten in Führung, ließ Philadelphia aber wieder bis auf einen Zähler herankommen. Die Stars Chris Bosh (25 Punkte), LeBron James (21) und Dwyane Wade (17) sicherten schließlich dennoch den Erfolg.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie schneiden Nowitzkis Dallas Mavericks in den NBA-Playoffs 2011 ab?
Anzeige
Foto-Show
Die besten NBA-Spieler aller Zeiten
Basketball - Ergebnisse
Basketball 
Das sind die wichtigsten Basketball-Fachbegriffe

Center? Point Guard? MVP? Diese Bezeichnungen sollte man kennen. mehr

Basketball 
Dirk Nowitzki: Das "German Wunderkind"

Die beeindruckende Karriere des Würzburger NBA-Stars: Ein langer Weg nach ganz oben. mehr

Basketball 
Deutsche Spieler in der amerikanischen NBA

"Det the Threat", "German Wunderkind" & Co. schafften es in die beste Basketball-Liga. mehr

Basketball 
Die größten Legenden der NBA-Geschichte

Diese Spieler waren mit dem orangefarbenen Leder herausragend. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal